MenüMenü

Stopp-Loss-Order: 5 Fallstricke bei Stoppkursen

Eine Stopp-Loss-Order hat mit zahlreichen Fallstricken zu kämpfen. Diese 5 Fallstricke sollten Sie bei dieser Orderart beachten.

1. Fallstrick der Stopp-Loss-Order

Wir haben Monatswechsel und Sie haben vergessen, Ihre Stopp-Loss-Order zu verlängern. Die Order wurde zum Monatswechsel automatisch gestrichen. Ihre Depotposition muss schutzlos ausharren.

Lösung: Wählen Sie von vorn herein ein weiter entfernt liegendes Gültigkeits-Datum, wenn es sich nicht um einen nur kurzfristige Depotposition handelt. Die meisten Broker lassen eine Order-Gültigkeit für mehrere Monate im Voraus zu. Aber Achtung: das gewählte Datum muss ein Tag sein, an dem die gewählte Börse auch geöffnet hat. Wochenenden und Feiertage scheiden aus. Sie müssen die Ordergültigkeit also mit dem Kalender planen, damit es keine Probleme gibt.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Voigt 72 04
Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen. Seit Februar 2009 obliegt ihm die Chefredaktion für den überaus erfolgreichen Börsenbrief DAX Profits.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Henrik Voigt. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz