MenüMenü

Gesco AG

  • 29,50
  • 0,00
  • 0,00 %
  • ISIN: DE000A1K0201
  • WKN: A1K020
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart

Die GESCO Aktie in der Langzeitbetrachtung

Die GESCO Aktie ist seit 1989 an der Wertpapierbörse in Frankfurt am Main notiert.

Das Wertpapier der GESCO Aktiengesellschaft ist breit gestreut. Rund 13 Prozent der GESCO Aktie hält der Unternehmer Stefan Heimöller. Diese Wertpapiere werden nach den Richtlinien der Deutschen Börse AG nicht im Freefloat gewertet. Die verbleibenden GESCO Aktien befinden sich in Streubesitz.

Knapp die Hälfte werden von institutionellen Investoren gehalten. Etwa 47 Prozent der GESCO Aktien sind in der Hand von privaten Anlegern. 2011 beschloss die GESCO Aktiengesellschaft die Umstellung der Wertpapiere von Inhaber- auf Namensaktien.

Die GESCO Aktiengesellschaft ist bestrebt, den Aktionären nachhaltig eine Dividende auszuzahlen. Dieses Ziel konnte das Unternehmen bislang jedes Jahr einhalten. Generell soll die Rate der Ausschüttung etwa vierzig Prozent des Konzernjahresüberschusses nach den Anteilen Dritter betragen. Diese unternehmenseigene Dividendenpolitik soll den Aktionären als eindeutige und kalkulierbare Grundlage für seine Entscheidungen dienen.

Nach der Performance der GESCO Aktie 2012 bekräftigen Börsenexperten ihre Kaufempfehlung für das Wertpapier.

Die GESCO Aktie: eine Beteiligungsgesellschaft auf dem richtigen Kurs

Bei der in Wuppertal ansässigen GESCO Aktiengesellschaft handelt es sich um eine Beteiligungsgesellschaft. Das Unternehmen wurde 1989 von einem Kreis verschiedener privaten Investoren gegründet.

Das Kerngeschäft der GESCO Aktiengesellschaft besteht in dem Erwerb führender erfolgreicher und strategisch interessanter Unternehmen aus dem Mittelstand. Im Fall ungeklärter Nachfolgefragen oder nicht vorhandener Nachfolgeregelungen profitiert die Gesellschaft von den Gewinnen der betreffenden Unternehmen.

Die GESCO Aktiengesellschaft konnte sich so einen Bestand an wirtschaftlich gesunden und starken Firmen aufbauen, den das Unternehmen kontinuierlich durch strategische Akquisitionen vergrößert. Dabei konzentrieren sich die Zukäufe auf die Branchenbereiche Werkzeug- und Maschinenbau sowie Kunststofftechnik.

Die GESCO Aktiengesellschaft beteiligt sich ausschließlich an diesen Branchen. Das hat zudem den großen Vorteil, dass diese Segmente über einen großen nationalen und internationalen Kundenkreis verfügen. Weiteres Beteiligungskriterium sind Gewinne im Bereich von 10 Millionen Euro.

Zur GESCO Aktiengesellschaft gehören mehrere Tochtergesellschaften. Sie operieren absolut unabhängig vom Mutterkonzern. Die GESCO Aktiengesellschaft bietet jedoch neben dem gezielten Coaching der Mitarbeiter auch Unterstützung beim Consulting und Controlling der Tochterfirmen.

Zusätzlich entsendet die GESCO Aktiengesellschaft jeden Monat einen betriebswirtschaftlichen Betreuer und im Vierteljahres-Turnus ein Vorstandsmitglied in die Tochtergesellschaften.

 

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.