Dialog Semiconductor

Die Dialog Semiconductor plc. ist ein innovatives Elektronikunternehmen. Sie hat ihren rechtlichen Sitz in London und ihren operativen in Kirchheim unter Teck in der Nähe von Stuttgart. Weitere Niederlassungen unterhält Dialog in den USA, in Österreich, Japan und Taiwan. Das Unternehmen entwickelt und produziert anwendungsspezifische integrierte Mixed-Signal-Schaltungen und ist damit in der Halbleiter-Branche anzusiedeln.
2 min | Stand 03.06.2022
+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++
Inhaltsverzeichnis

Die im TecDAX gelistete Aktie des Unternehmens Dialog Semiconductor befindet sich zum Großteil von 89,75% in Streusatz.

Gründung der Dialog Semiconductor plc

Die Dialog Semiconductor beschäftigt 1.750 Mitarbeiter und erzielte im vergangenen Jahr 2016 einen Umsatz von 1,08 Milliarden US-Dollar. Ihr prominentester Kunde ist derzeit Apple.

Die Mixed-Signal-Schaltungen von Dialog gehören zu den energieeffizientesten Halbleiterprodukten. Sie werden im Multimedia- und Hörfunkbereich benötigt und in Smartphones, eBooks und anderen tragbaren Geräten verbaut. Die Dialog Semiconductor ist vor allem auf die Bereiche Mobilfunk und Car HiFi spezialisiert. Zu den Kunden des Unternehmens zählen Apple, Samsung, Sony und Bosch. 2008 war die Dialog Semiconductor das am schnellsten wachsende Halbleiterunternehmen Europas. Seit 2010 ist die Firma im TecDAX gelistet. Zu den Anteilseignern der Dialog gehören die Chase Nominees, Citigroup Global Markets, BNP Paribas Securities Services, State Street, Robert Citrone, die Capital Research and Management Company sowie die Dialog Semiconductor plc Angestellten selbst.

Geschichte der Dialog Semiconductor plc

Die Dialog Semiconductor plc. wurde 1986 gegründet. Sie ging aus dem Europa-Geschäft der US-amerikanischen Firma International Microelectronic Products hervor, die selbst erst fünf Jahre zuvor im kalifornischen Silicon Valley gegründet worden war. 1990 erwarb die Daimler Benz AG das junge Unternehmen und gliederte es bei Telefunken Microelectronis ein. 1998 erfolgte eine fremdfinanzierte Übernahme durch das Management von Dialog Seminconductor. Das nötige Kapital schossen Apax Partners, Adtran und Ericsson zu.

Ein Jahr später folgte der Börsengang in Frankfurt. Seit 2000 ist Dialog auch im Nasdaq gelistet. Ab 2005 konzentrierte sich das Unternehmen zunehmend auf Produkte für den Endverbrauchermarkt und entwickelte in der Folge Bauteile für mobile Audio-Geräte und Prozessoren. 2008 folgte eine weitere Spezialisierung auf HSDPA-Produkte und Smartphone-Komponenten. 2011 übernahm Dialog Semiconductors plc. den Mitbewerber SiTel und erwarb so Kompetenz im Bereich von Wlan-Modulen, DECT, VoIP und besonders sparsamen Akkus für tragbare Geräte.