MenüMenü

Ergebniskennziffer EBIT bei der Fundamentalanalyse

Als Anleger setzen Sie auf chancenreiche Investments wie Zertifikate oder auch einzelne an der Börse notierte Aktien. Das EBIT hilft Ihnen bei der Analyse der Ertragsaussichten von Aktien. Der Begriff stammt aus dem Englischen und steht für “Earnings before Interest and Taxes”, auf Deutsch “Gewinn vor Zinsen und Steuern”.

Bei Gesellschaften, die ihren Jahresabschluss entsprechend dem deutschen Handelsgesetzbuch (HGB) nach dem Umsatzkosten- oder Gesamtkostenverfahren aufstellen, leiten Analysten vom Jahresergebnis ausgehend die Kennzahl EBIT durch die Neutralisierung von Finanzergebnis und Ertragssteuern.

Die Ermittlung erfolgt nach diesem Schema:

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten