MenüMenü
  • SDax
12.285,09
-39,93 -0,33 %
Tops
Schaltbau Holding O.N
27,30 € +5,86 %
SGL Carbon SE
10,55 € +5,64 %
HelloFresh SE Inh O.N.
14,48 € +2,83 %
Alstria Office Reit-AG
13,13 € +2,28 %
König + Bauer AG ST O.N.
61,80 € +2,18 %
Flops
Steinhoff International Holdings NV
0,20 € -14,13 %
Puma SE
460,50 € -4,34 %
ElringKlinger AG NA O.N.
11,20 € -3,93 %
Wacker Neuson SE
20,80 € -3,08 %
Suedzucker
12,27 € -2,97 %

WCM Beteiligungs-und-Grundbesitz-AG

  • 3,98
  • +0,02
  • +0,63 %
  • ISIN: DE000A1X3X33
  • WKN: A1X3X3
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart

WCM AG - Immobilieninvestitionen und –beteiligungen

1766 gründete der Unternehmer Johann Heinrich von Schüle aus Augsburg eine Weberei und Stoffdruckerei in Heidenheim an der Brenz. Johann Gottlieb Meebold aus Sulz am Neckar stieß kurz darauf zu dem jungen Unternehmen, das sich mit der Herstellung von Baumwollstoffen beschäftigte. Derartige Stoffe wurden damals Buntes Cattun genannt. So entstand die Württembergische Cattunmanufactur, deren Bezeichnung noch heute im Kürzel WCM wiederzufinden ist. Die WCM AG hat heutzutage nicht mehr viel mit der Herstellung von Stoffen zu tun. Dafür konzentriert sich das Unternehmen auf Immobilieninvestitionen und –beteiligungen.

WCM AG: Aktivitäten und Entwicklung

Die WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaft ist ein deutsches Unternehmen, dessen Schwerpunkt auf dem Erwerb und der Bewirtschaftung von Gewerbeimmobilien, insbesondere Büro- und Einzelhandelsimmobilien, liegt. Zum Portfolio zählen über 50 Objekte an großen Bürostandorten wie Hamburg, Frankfurt oder München. Sitz der WCM befindet sich in Frankfurt am Main, der Vorstand ist jedoch in Berlin angesiedelt.

Die WCM hielt ursprünglich vor allem Finanzbeteiligungen an börsen- und nicht börsennotierten Unternehmen. 2006 meldete die WCM AG Insolvenz an, die 2010 aufgehoben wurde. Ende 2014 richtete sich das Unternehmen operativ neu aus und konzentriert sich seither auf den Immobiliensektor.

Wichtige Kennzahlen der WCM Aktie für Anleger

Nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens und der daraus resultierenden Neuausrichtung des Geschäfts, ist die WCM AG seit 2014 unter einem neuen Management wieder operativ tätig und kehrte an die Börse zurück. Die WCM AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und wurde am 21. Dezember 2015 in den SDAX aufgenommen. Dort notiert das Unternehmen mit einer Gewichtung von 0,8%.

Anfang 2016 stieg die DIC Asset mit 25,55 % bei der WCM ein, somit wurde sie zum größten Aktionär vor Karl Ehlerding (4%) und seinen beiden Söhnen Karl P. (4,5%) und John F. (4,7%) Ehlerding. 87,79% der WCM Aktie befinden sich in Streubesitz.

Die WCM AG weist eine Marktkapitalisierung von 432,37 Millionen € auf. Im Jahr 2016 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 34,30 Millionen €, was einem Gewinn von über 150% entspricht im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt sind rund 134 Millionen Aktien des Unternehmens im Umlauf. WCM schüttete 2016 eine Dividende von 0,10 € an seine Anteilseigner aus. Das entspricht einer Dividendenrendite von 3,83%.

WCM AG: Ausblick auf 2017

Für das Geschäftsjahr 2017 plant die WCM AG den Bestand an Immobilien weiter auszubauen. Ebenfalls will sich WCM in Zukunft als regelmäßiger Dividendenzahler etablieren. WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaft plant einen Zusammenschluss mit der TLG Immobilien AG.

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.