MenüMenü

Hawesko Holding AG

  • 49,80
  • 0,00
  • 0,00 %
  • ISIN: DE0006042708
  • WKN: 604270
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart

Die Hawesko Aktie in der Langzeitbetrachtung

 

Die Hawesko Aktie – hanseatisches Know-how für edle Tropfen

Die Hawesko Aktie wird von der Hawesko Holding herausgegeben, wobei der Firmenname ein Akronym für Hanseatisches Wein- und Sektkontor darstellt.

Das Unternehmen gehört zu den führenden Versand- und Internethändlern im Bereich hochwertiger Weine und Spirituosen. Das Geschäftsmodel der Hamburger Holding ruht auf den drei Säulen Hawesko, Jaques` Weindepot als größter Einzelhändler für Weine in Deutschland und Wein Wolf.

Mit diesem Mix gehört die Gesellschaft zu den größten Weinhändlern auf dem europäischen Kontinent und konnte in 2016 einen Jahresumsatz von rund 480 Millionen Euro erzielen. Auf den genannten drei Vertriebswegen sind aktuell mehr als 900 Mitarbeiter beschäftigt. Die Hawesko Aktie ist seit 1998 an der Börse in Hamburg und Frankfurt notiert.

Die Historie der Hawesko Holding

Peter Margaritoff, der Vater des heutigen Vorstandsvorsitzenden Alexander Margaritoff, gründete bereits 1964 die Hawesko als Weinversandhandelsfirma mit Sitz in Hamburg.

Was in einer einfachen Garage begann, ging schnell auf Erfolgskurs und zehn Jahre später kam Jaques`Wein Depot hinzu. Als Alexander Margaritoff zusammen mit seinem Bruder 1981 das väterliche Unternehmen übernahm, betrug der Umsatz schon rund zehn Millionen D-Mark.

Weitere Expansionen erfolgten und 1989 gingen 70 % der Haweska Beteiligungen an die Kaufhof Holding als Teil der Metro Gruppe. 1997 schließlich entstand ein neues Logistik-Zentrum und Jaques` Wein Depot wuchs auf 130 Verkaufsstandorte an.

Im folgenden Jahr ging erstmalig eine Haweska Aktie an die Börse. Seit 2001 vertreibt man über die Handelsgesellschaft auch Eigenmarken. Nachdem 2006 erstmalig die Umsatzmarke von 300 Millionen Euro geknackt wurde, erreichte man in 2011 zum ersten Mal die 400-Millionen-Marke.

Das Unternehmen in Zahlen

Die Hawesko konnte seit ihrer Gründung in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts den Umsatz kontinuierlich steigern. Allein von 2011 auf 2012 verzeichnete man einen Zuwachs von rund 9% auf rund 449 Millionen Euro. 2016 beträgt der Jahresumsatz 480,9 Millionen Euro.

Beim Konzernumsatz konnte vor allem das Versandhandelsgeschäft mit 34,4 % das größte Plus erzielen, was man in erster Linie dem neuen Handelspartner Wein & Vinos, einem Spezialisten für spanische Weine, verdankt.

Rückläufig war lediglich der Großhandel. Hier sank der Umsatz um 2,6 %. Nach eignen Angaben des Unternehmens liegt der Konzernüberschuss nach Steuern bei rund 20 Millionen Euro.
Das macht zum Vorjahr eine Steigerung von mehr als zwei Millionen aus. Auch die Hawesko Aktie konnte davon profitieren, deren Dividende von 1,99 auf 2,26 Euro pro Anteil kletterte.

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.