MenüMenü

IBM Aktie : IBM Aktie nach Q1-Bilanz auf Tauchstation

Man kann die Quartalsbilanz von IBM so oder so deuten: Positiv betrachtet schaffte es der IT-Dino nach langer Durststrecke zum zweiten Mal in Folge, auf Quartalssicht ein Umsatzplus zu verbuchen.

Mit einem Anstieg um rund 5 Prozent auf 19,1 Milliarden Dollar (etwa 15,4 Milliarden Euro) lag der Umsatz damit deutlich über den Erwartungen der Analysten, die im Schnitt mit einem Plus von 3,7 Prozent gerechnet hatten.

An der Börse überwog jedoch die negative Wahrnehmung, und die hatte gleich mehrere Gründe. So ging der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4 Prozent zurück auf 1,68 Milliarden Dollar. Das lag vor allem an der gesunkenen Bruttogewinnmarge, die verglichen zum Vorquartal von 43,8 auf 43,2 Prozent zurückging.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix-Reinecke
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz