MenüMenü

IBM Aktie: IBM Aktie: Gelingt die Trendwende?

Mit Spannung wird die Quartalsbilanz von IBM an den Märkten erwartet, denn es geht um nichts geringeres als die Frage, ob dem IT-Urgestein die Trendwende gelingt oder nicht.

Sechs Jahre in Folge hatte der einst so erfolgreiche Computerhersteller mit rückläufigen Umsätzen zu kämpfen, der Zenit schien überschritten, nicht wenige stimmten bereits zum Abgesang auf die Granden der alten Ära ein. Das Maß der Dinge bestimmen nun andere Unternehmen wie Apple, Google, Amazon oder Facebook. IBM geriet zunehmend ins Hintertreffen.

Stammkunden setzen weiter auf IBM

Doch gerade seine alte Stärke, seine jahrzehntelange Zusammenarbeit und Verzahnung mit etlichen Unternehmen aus wichtigen Wirtschaftsbereichen könnte IBM nun den entscheidenden Vorteil bringen. Gerade Firmenkunden setzen oft als langjährige Partner bereits seit Jahrzehnten auf Technologien aus dem Hause IBM – und so liegt es nahe, dass die Kundenbindung genutzt werden kann, um die Umrüstung in Richtung Cloud, Künstliche Intelligenz oder Blockchain zu begleiten.

Zahlreiche Firmen setzen auf die Expertise von IBM. Gerade erst konnte das US-Unternehmen einen umfassenden Vertrag mit dem dänischen Softwareanbieter KMD bis 2024 abschließen, und auch von der australischen Regierung erhielt IBM kürzlich einen milliardenschweren mehrjährigen Auftrag. Beide Auftraggeber arbeiten bereits seit mehreren Jahrzehnten mit IBM zusammen.

Die als innovativ und wachstumsträchtig geltenden Zukunftsbereiche Blockchain, Cloud und Künstliche Intelligenz spielen bei IBM eine zunehmend große Rolle. Nicht nur wird hier seit einiger Zeit massiv investiert, auch die genannten neuen Großaufträge beziehen sich auf Dienstleistungen aus diesen Bereichen.

Kann die Trendwende bestätigt werden?

Dennoch steht IBM vor Herausforderungen, denn während das Cloudgeschäft wächst, entwickelt sich das altgediente Servergeschäft immer schwächer. Inwieweit hier bereits eine Balance erreicht werden kann, ist derzeit fraglich.

Denn die Trendwende hin zu neuem Umsatzwachstum wurde zwar im Schlussquartal des vergangenen Jahres eingeläutet, erstmals erzielte IBM hier wieder ein Umsatzplus. Doch dessen Bestätigung fiel im Auftaktquartal 2018 verhältnismäßig schwach aus, auf währungsbereinigter Basis stagnierten die Zahlen eher.

Börsendiagramme

IBM Aktie: 3 Gründe für einen Turnaround 2018IBM hat schwierige Jahre hinter sich, auch die Aktie beendete das Jahr 2017 im Minus. Gelingt 2018 der Neustart? › mehr lesen

Umso größer sind nun die Erwartungen an die Bilanz für das zurückliegende zweite Quartal. Konnte IBM hier schon neuen Schwung holen und an die positiven Ergebnisse vom Winter anknüpfen? Oder ist der Weg dorthin doch steiniger und länger als von manchen Beobachtern erhofft?

IBM Aktie unter Druck

Die IBM Aktie stand nach heftigem Auf und Ab zuletzt wieder unter Druck. Auf Jahressicht hat das Papier rund 10 Prozent an Wert eingebüßt. Zu Wochenbeginn kostete der Anteilsschein etwa 120 Euro oder 140 Dollar.

Analysten zeigten sich ebenfalls eher skeptisch mit Blick auf die weitere Entwicklung. Wachstumspotenziale dürften sich eher langfristig entfalten. Das Zahlenwerk für das zweite Quartal wird IBM am 18. Juli vorlegen.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix-Reinecke
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Felix Reinecke. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz