MenüMenü

Dax 30 : DAX-Analyse: Nach Bullenfalle stark absturzgefährdet

Der DAX erreichte in der vergangenen Woche das erste neue Allzeithoch in knapp drei Monaten. Es wurde direkt wieder verkauft.

So viel Anlauf genommen und dann trotzdem gescheitert – das wirft kein gutes Licht auf die Bullen. Die Gefahr einer größeren Korrektur ist damit deutlich gewachsen.

Diese Faktoren belasten den DAX erheblich

Zwei Entwicklungen drücken derzeit offenbar auf die DAX-Notierungen. Zum einen hat der Eurokurs seit Jahresbeginn wieder deutlich angezogen. Vor allem in den vergangenen Tagen.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Voigt 72 04
Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen. Seit Februar 2009 obliegt ihm die Chefredaktion für den überaus erfolgreichen Börsenbrief DAX Profits.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Henrik Voigt. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz