MenüMenü

Dax 30: DAX Analyse: Bullenkonter an entscheidender Unterstützung

Der Markt spielt aktuell Hase und Igel mit den Anlegern. Der Hase schlägt extrem wilde Haken. Der gestrige, ungewöhnlich starke Tag an der US-Leitbörse dürfte nun zumindest eine mehrtägige Kurserholung einleiten, womöglich sogar eine Trendwende nach oben.

Seit gestern wollen die Börsen NICHT mehr nach unten durchrutschen. Selbst beim bisher schwachen DAX eröffnen sich damit wieder Aufwärtschancen.

Bärenfalle bei 12.000 Punkten aktiviert

Der DAX wird heute im Bereich um 12.000 Punkte mit einer gewaltigen Aufwärtslücke eröffnen und damit einen kurzfristig wichtigen Widerstand zurückerobern. Dieses Ereignis macht den Weg frei für eine Kurserholung in Richtung 12.400 Punkte, der Oberkante des jüngsten Abwärtstrendkanals.

Aus dieser Bewegung kann aber auch noch mehr entstehen. Denn es handelt sich um einen Fehlausbruch unter die mittelfristig wichtige Unterstützung bei 11.900 Punkten (eine Bärenfalle).

Solche Bärenfallen können größere Shorteindeckungen auslösen, die wiederum zu regelrechten Eindeckungs-Rallys führen, da Hedgefonds zuvor leerverkaufte Aktien (zu nahezu jedem Preis) zurückkaufen müssen.

Weltgrößter Hedgefonds shortet DAX-Werte in großem Stil

Tatsächlich shortet der größte Hedgefonds der Welt, Bridgewater Associates, aktuell nahezu alle DAX-Aktien in großem Stil, was durchaus eine Ursache für die auffällige DAX-Schwäche der vergangenen Wochen gewesen sein dürfte. Bridgewater verwaltet insgesamt rund 160 Milliarden Dollar für mehr als 350 institutionelle Anleger in verschiedenen Anlagevehikeln.

Der Hedgefonds von Ray Dalio, hatte seine Short-Positionen bei zahlreichen DAX-Schwergewichten erst Ende der vergangenen Woche weiter ausgebaut. Inzwischen shortet der Hedgefonds DAX-Aktien im zweistelligen Milliardenbereich.

Allein bei Siemens betragen die Short-Positionen aktuell ein Volumen von rund 860 Millionen Euro bzw. rund 1 Prozent aller Siemens-Aktien! Bei Bayer, BASF, Allianz, Münchner Rück und EON ist Bridgewater ähnlich dick auf der Shortseite engagiert. Ähnliches gilt für andere europäische Länder.

DAX Tageschart: Bullenkonter an entscheidender Unterstützung

https://www.investor-verlag.de/wp-content/uploads/2018/03/daxi.png

Wenn das mal gutgeht…

Hedgefonds haben jedoch nicht immer ein gutes Timing. Besonders einseitige Positionierungen sind im Gegenteil häufig ein Hinweis darauf, dass eine Trendwende in die Gegenrichtung bevorsteht.

Sollte es der DAX in den nächsten Tagen über 12.500 Punkte schaffen, wäre „Polen offen“ für die Hedgefonds und eine gewaltige Shorteindeckungslawine würde gestartet. Mit dem gestrigen, mehrtägigen Umkehrsignal an der Wall Street ist dies nicht unmöglich.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten dieser Ausgabe investiert.

 


Juni Angebot
Der Investor-Verlag schenkt Ihnen das brandneue Buch "Reich mit Kryptowährungen".


Erfahren Sie wie Sie:

  • große Gewinne erzielen
  • Verluste vermeiden
  • von den Profis lernen



Zur Gratis-Aktion "Reich mit Kryptowährungen"


© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Henrik Voigt. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz