MenüMenü

Die Verwendung von Erdöl

Erdöl ist nicht gleich Erdöl. Je nach der chemischen Zusammensetzung aus unterschiedlich langen Kohlenwasserstoffketten und Anteilen weiterer Moleküle, wie Schwefel und Nitraten entsteht eine andere Qualität an Rohöl, mit anderen Eigenschaften, und unterschiedlichen Anforderungen an die Raffinerien, um die gewünschten Produkte durch Destillations-, Konvertierungs-, und andere chemische Prozesse herzustellen.

Erdölprodukte: Treibstoffe wie Benzin oder Gas

Erdölprodukte
Neben den altbekannten Brennstoffen sind gegenwärtig auch noch weitere Erdölprodukte auf dem Markt. © Adobe Stock - phive2015

In erster Linie denkt man bei Erdölprodukten natürlich an die Brennstoffe, wie Benzin, Diesel, Kerosin und Flugbenzin. Darüber hinaus natürlich die verschiedenen Heizöle.

Überdies ist aber auch das Flüssiggas, oder LPG (liquefied petroleum gas) ein Erdölprodukt. Unter LPG – nicht zu verwechseln mit dem verflüssigten Erdgas LNG – versteht man die verflüssigten Gase Propan und Butan (oder deren Gemische), welche unter relativ geringem Druck in flüssigem Aggregatszustand verbleiben.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz