MenüMenü

Euro mit einem kleinen Short-Signal

Mit der Bekanntgabe der US-Arbeitsmarktdaten huschte der Euro gegenüber dem US-Dollar über die 1,08er-Marke. Die Höhenluft bekam aber nicht den Euro-Bullen und so musste die runde Kursmarke – big figure – auch wieder abgegeben werden. Zu uneinheitlich waren die Arbeitsmarktdaten ausgefallen. Die Marktteilnehmer können damit nichts anfangen.

Zwar lag die Beschäftigungsentwicklung über den Prognosen, doch die Entwicklung der Löhne hinkte dieser hinterher.

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

euro (60)

EUR/USD: Die Luft wird auffallend dünner für den Euro.

Der Euro war noch nicht am markanten Widerstand um 1,0855/60 angelangt, doch die Luft für die Euro-Bullen wird zunehmend dünner.

Zwar klebt die europäische Gemeinschaftswährung noch an der aufwärts gerichteten Trendlinie – für den kurzfristigen Trend -, doch es wurde nun ein kleines Short-Signal generiert. Neben einer Umkehrkerze – Shooting-Star – gibt es dafür weitere Argumente.

Wiederholt wurde die Trendlinie zwischenzeitlich gebrochen und auch der Widerstandsbereich um 1,0855/60 ist nicht weit – knapp darüber liegt der Stopp der noch jungen Short-Position. Als Kursziel ist der Kursbereich um 1,0520/1,05 zu nennen.

  • Tagestendenz EUR/USD: seitwärts/ abwärts
  • Widerstände: 1,08, 1,0855/60, 1,0885/1,09, 1,10
  • Unterstützungen: 1,0775/70, 1,07/1,0685, 1,0625, 1,06, 1,0520/1,05, 1,0480
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Till Kleinlein

Till Kleinlein ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert.

Regelmäßig Analysen über Devisen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Till Kleinlein. Über 344.000 Leser können nicht irren.