MenüMenü

Der Euro hält sich an meine Vorgaben

Am Montag hatte ich Ihnen meinen Short-Einstieg im Währungspaar EUR/USD mitgeteilt. Das Verkaufssignal kam zum richtigen Zeitpunkt.

Der Euro scheiterte nicht nur mehrfach an der 1,08er-Marke, es kam auch noch zum Bruch der aufwärts gerichteten Trendlinie – grüne Linie für den kurzfristigen Aufwärtstrend. Schließlich konnte dann auch noch die Kerze mit dem jüngsten Hoch als Shooting-Star interpretiert werden.

Diese Umkehrkerze hätte es gar nicht mehr gebraucht, doch auch diese lieferte Hinweise auf eine baldige Euro-Schwäche. Der Trade läuft sehr gut an, denn gestern gingen die Euro-Bullen weiter in Deckung.

Sofern die europäische Gemeinschaftswährung noch ein wenig tiefer läuft, werde ich aber bereits einen Teilgewinn realisieren und den Stopp für die Restposition in die Gewinnzone ziehen – konkreter darf ich hier nicht werden.

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

euro (61)

EUR/USD: Der Euro bewegt sich weiter abwärts, dass Verkaufssignal kam zum richtigen Zeitpunkt.

Warum plane ich aber vergleichsweise schnell einen Teilgewinn mitzunehmen? Die politische Lage ist derzeit einfach zu instabil. Ob nun Aussagen von Präsidenten-Rowdy Trump oder irgendwelche politischen Entwicklungen in Europa, es kann sehr schnell wieder die Kursrichtung gewechselt werden.

Außerdem versuche im mich beim Traden in einer Wohfühlzone zu bleiben. Dies gelingt natürlich besonders gut, wenn man sehr zeitig nach einer Positionseröffnung schon einen Teilgewinn einfahren kann.

Mit der verbliebenen Position geht es dann nur noch um die Höhe des Gewinns, dann kann gerne nach der Devise Gewinne laufen lassen agiert werden – aber eben erst dann.

Sofern die Charttechnik nicht durch die Politik kurzzeitig ausgehebelt wird, liegt mein Kursziel weiterhin bei 1,0520/1,05.

  • Tagestendenz EUR/USD: abwärts
  • Widerstände: 1,0685/1,07, 1,0770/75, 1,08, 1,0855/60, 1,0885/1,09
  • Unterstützungen: 1,0625, 1,06, 1,0520/1,05, 1,0480, 1,04

Brexit-Probleme und Italiens Schuldenstand drücken auf den EuroDer Euro dürfte es in der nächsten Zeit schwer haben - und auch die deutschen Aktien haben mit großen Problemen zu kämpfen. › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz