MenüMenü

Bitcoin: Der Horror beginnt!

Die Nachricht schlug am vergangenen Wochenende wie eine Bombe ein! China hat angekündigt, den Handel von Bitcoin und anderen Kryptowährungen über Bitcoin-Börsen in China zu untersagen! Das ist der Anfang vom Ende von Bitcoin und Co.!

Ich sage es Ihnen, wie es ist: Dies ist das erste große Vorbeben im völlig überhitzten Markt Kryptowährungen. Kluge Anleger nehmen dieses Vorbeben besser sehr, sehr ernst.

Denn wie in der Natur wird schon bald das richtig Erdbeben folgen – und dies wird eine noch viel verheerendere Wirkung auf Bitcoin und Co. haben.

Was dies für Bitcoin bedeutet, können Sie sich anhand der Kurseinbrüche bei Bitcoin an einer Hand abzählen.

Nachdem Ende letzter Woche die Pläne der chinesischen Regierung zur Zerstörung der Kryptowährungen bekannt wurden, brach der Bitcoin-Preis innerhalb weniger Stunden um – 500 USD ein.

Im Tief stürzte Bitcoin in nicht mal 2 Tagen um knapp – 15 % ab. Man möchte gar nicht wissen, was einige Anleger hier für horrende Verluste realisieren mussten.

Aber das ist noch gar nichts gegen die Verluste, die auf Bitcoin-Anleger erst einbrechen werden, wenn das Schneeball-System der Kryptowährungen zusammenbricht.

Dies kann Sie jedoch nicht überraschen. Schon seit Wochen warne ich Sie an dieser Stelle vor der Blase bei Bitcoin und den anderen Kryptowährungen. Inzwischen gibt es über 1.000 Kryptowährungen. Letztes Jahr waren es noch gut 700.

Offensichtlich versuchen jetzt alle auf den Bitcoin-Zug aufzuspringen. Das ist immer ein sicheres Zeichen, dass das Ende naht.

China verbietet Handelsplattformen für Bitcoin und Co.

Es gibt einen alten Spruch, an den ich zu 100 Prozent glaube: „Kurzfristig schlägt Hype immer Qualität. Aber langfristig setzt sich Qualität immer durch!“. Bitcoin und die Kryptowährungen sind Hype – und leider auch nicht viel mehr.

Ich taxiere die Verlustgefahren bei Bitcoin in einem Crash auf – 50 Prozent bis sogar – 75 Prozent!

Oder anders ausgedrückt: Viele „Fans“, die jetzt blind in Bitcoin und andere Kryptowährungen investieren und meine Warnungen ignorieren, werden fast alles verlieren.

Noch viel schlimmer als bei Bitcoin wird das Blutbad (anders kann man es nicht beschreiben) bei den kleineren, neuen Kryptowährungen werden, die derzeit so heiß begehrt sind.

Ich warne an dieser Stelle ausdrücklich vor Investments in diese ultra-kleinen, neuen Kryptowährungen. Denn viele dieser kleinen Kryptos sind noch nicht mal handelbar oder der Handel ist extrem illiquide (also nur sehr geringe Handelsumsätze).

Was meinen Sie, was mit den Kursen dieser illiquiden Kryptos passiert, wenn der Sektor kollabiert?

Die Kurse werden im freien Fall zusammenbrechen, wenn plötzlich gigantische Verkauforders auftauchen. Denn der Markt ist zu klein.

Was passiert mit dem Kurs eines illiquiden Wertes, wo es einen gewaltigen Überhang and Verkäufern gibt? Die Kurse brechen nach unten ein! Ich rechne bei kleinen Kryptowährungen mit Verlusten zwischen – 80 % bis zu – 100 % (Totalverlust)!

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Jim Rickards

Jim Rickards hat sich als weltweiter Gold Experte längst einen Namen gemacht. Jetzt informiert der ehemalige Berater der CIA unsere Leser über alles Wichtige zum Thema Gold.

Regelmäßig Analysen über Devisen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Jim Rickards. Über 344.000 Leser können nicht irren.