MenüMenü

Ein kleiner Chart-Trick für GD-„Abstände“

Kürzlich erhielt ich nach meiner Darstellung zu Gleitenden Durchschnitten folgende Leserfrage:

Sehr geeehrter Herr Firley,

neulich haben Sie gezeigt, wie man bei yahoo den GD 256 einstellen kann. Können Sie mir mitteilen, wie man den GD als gerade Linie

darstellt?

Mit freundlichem Gruß

Rolf J

——————–

Gemeint ist also zum Beispiel folgendes Chartbild:

Chart Dax mit Abstand zu 256-Tage-GD

dax chart

Im oberen Chartteil sehen Sie den Dax mit dem 256-Tage-GD (=Gleitender Jahresdurchschnitt).

Im unteren Teil sehen Sie den Abstand zu diesem GD. Das bedeutet: Schneidet dieser Abstand die 100-Punkte-Linie, so schneidet auch der Kurs (im oberen Chartteil) den 256-Tage-GD. Mit dieser Betrachtung sehen Sie ganz einfach, wie weit oder wie extrem weit der Dax-Kurs über oder unter dem Jahres-Durchschnitt liegt. Und dies kann bei der Analyse natürlich recht hilfreich sein.

Leider kenne ich selbst keine Internet-Seite, die diese in der Tat sehr hilfreiche Betrachtung anbietet. Ich selbst nutze hierfür eine kostenpflichtige Software (MarketMaker). Für eine ähnliche Darstellung dieses Abstands könnten Sie aber im Internet einen kleinen Umweg gehen:

1.) Gehen Sie auf yahoo Finanzen und suchen Sie die Seite für den Dax. Also diese: Yahoo Dax

2.) Klicken Sie links bei Charts auf „Interaktiv“. Es öffnet sich eine „neue“ Seite mit Dax-Chart.

3.) Über dem Chart ist ein drop-down-Menü bei „Techn. Indikatoren“. Klicken Sie auf „Techn. Indikatoren“ und dann auf „MACD“.

4.) Bei der Slow Periode geben Sie nun 256 (für 256 Tage) und bei der Fast Periode geben Sie die Zahl 1 ein. Bei der Signalperiode geben Sie ebenfalls die Zahl 1 ein.

Das Ergebnis im Chart ähnelt dem GD-Abstand sicherlich (ist aber nicht dasselbe, u.a. weil der MACD mit exponentiellen GDs berechnet wird und nicht mit linearen). Stellen Sie unter dem Chart noch den Zeitraum ein, den Sie betrachten wollen.

Vielleicht kennen Sie eine bessere (kostenfreie) Lösung im Internet für diese Herausforderung?

Weiter unten habe ich Ihnen noch die aktuellen Abstände der einzelnen Dax-Aktien zum 256-Tage-GD mitgebracht.

Viel Erfolg an der Börse

Ihr

Tom Firley

Abstand Kurs Dax-Aktien zu 256-Tage-GD (= Gleitender Jahresdurchschnitt)

KurznameAbstand zum 256-Tage-GD in Prozent
Merck KGaA8,77
FMC ST6,8
Fresenius SE & Co. KGaA4,74
Bayer4,66
Linde-0,92
Allianz vNA-4,11
Continental-5,72
Münchener Rückversicherung vNA-5,79
E.ON SE NA-6,34
DE: DAX-6,37
SAP SE-6,47
Dt.Börse NA-7,11
Daimler NA-7,34
RWE ST-7,66
BMW ST-7,66
Henkel KGaA VZ-7,88
Commerzbank-8,65
ThyssenKrupp-9,36
Dt.Telekom NA-10,38
Dt.Post NA-10,47
Infineon Technologies-11,31
HeidelbergCement-11,44
Siemens NA-11,58
Beiersdorf-11,81
K+S AG NA-12,08
BASF NA-12,39
Volkswagen VZ-13,65
Lanxess-18,54
Dt.Bank NA-20,19
Lufthansa vNA-27,45
adidas AG NA-28,67
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Tom Firley

Der gebürtige Kölner Thomas Firley hat in Rosenheim Betriebswirtschaftslehre studiert und arbeitet seit Anfang 2006 für den Investor Verlag.

Regelmäßig Analysen über Börsenwissen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Tom Firley. Über 344.000 Leser können nicht irren.


Alte Kommentare
  • MarginCall schrieb am 20.10.2014, 19:07 Uhr

    Sehr geehrter Herr Firley, als langjähriger Genießer Ihres hervorragenden Investor's Daily hier ein Tipp für freie (bis zu 100) und sehr flexible Charts: www.tradesignalonline.com. hier können Sie die von Ihnen gewünschte Darstellung des Abstands von Kursen, Durchschnitten usw. voneinander über die Funktion SPQ (Spreadquotes) ganz einfach umsetzen. Viel Erfolg...

    • Tom Firley antwortete am 30.10.2014, 11:58 Uhr

      Hallo MarginCall, herzlichen Dank für den Tipp! Viele Grüße Tom Firley

  • Dr Helmuth Seidel schrieb am 29.10.2014, 20:12 Uhr

    Sehr geehrter Herr Firley, als langjähriger Leser Ihres Newsletters habe ich Ihnen schon lange keine mail mehr geschickt. Meine letzte Reaktion erfolgte zu einem Zeitpunkt, als Sie noch intensiv gleitende Durchschnitte behandelten und sogar Ihren Lesern den variablen GDL mit dem VHF Indikator erklären wollten.

    Heute reagiere ich auf Ihre Frage zu kostenloser Lösung mit dem Abstand. Neben Tradesignal (Kommentar eines Mitlesers) gibt es ProRealTime, auf Tagesbasis kostenlos, nur Echtzeitdaten kosten.

    Auch Meta Trader leistet das locker, was Sie mit der Yahoo Darstellung erklären. ProRealTime ist für mich das beste Produkt auf dem Markt im Bereich Technische Analyse und Trading Software. Da finden Sie sogar Ihren VGDL.

    Meta Trader 4 ist kostenlos und die Software ist der Marktführer im Bereich Devisen und CFD- Handel wenn man die Anzahl der Benutzer zugrunde legt. PorRealTime mit der Backtestsprache ProBuilder hat die Nase vorne, wenn man andere Kriterien für eine Vergleich zugrunde legt.

    Ich bin davon ausgegangen, die Systeme sind Ihnen bekannt und habe daher etwas gezögert mit einem Kommentar. Wenn er hilfreich war, würde ich mich über eine Antwort freuen.

    MfG Seidel

    • Tom Firley antwortete am 30.10.2014, 12:06 Uhr

      Hallo Herr Dr. Seidel, herzlichen Dank für die umfassende Darstellung. Damit haben Sie den Mitlesern einen sehr großen Gefallen getan.

      Ich selbst darf ja (außer meinem kleinen Hinweis) keine Werbung für ein spezielles Chartprogramm veranstalten. Da ist solch eine Aufstellung wie die Ihre natürlich eine hervorragende Anreicherung.

      Viele Grüße und nochmals vielen Dank für Ihr Interesse

      Tom Firley