MenüMenü

ADO Properties Aktie

ADO-Properties-Aktie verliert im Verlauf des Freitags 1,36 %
von Investor Verlag

Nachdem es in den vergangenen Tagen wieder besser für ADO Properties aussah, musste das Immobilienunternehmen im Verlauf des letzten Handelstages Verluste von 1,36 % einräumen. Die Aktie des Maklerunternehmens notierte zum Handelsschluss am Freitag bei einem Kurs von 24,66 €, ein Verlust von 0,96 % in Bezug auf den Vortag. Am letzten Handelstag konnte die Aktie mit dem Schlusskurs das aktuelle 7-Tagehoch erreichen.

Aktienaufschwung
© Adobe Stock - mibPhotog
Teilen:
25,78 €
0,24 €0,93 %
  • ISIN: LU1250154413
  • WKN: A14U78
Chart

Im Tagesverlauf schwankte der Anteilschein von ADO Properties am vorigen Handelstag im Bereich zwischen 24,66 € und 25,12 €. Der Immobilienmakler verzeichnete im Laufe des Tages ein Minus von 1,36 %. Der derzeitige Kurs beläuft sich auf 24,60 € (Stand: 14.09.20, 15:04) (-0,24 %).

ADO-Properties-Aktie in diesem Monat

Verglichen mit der Entwicklung im gesamten Monat sinkt der Kurs des Anteilscheins von ADO Properties deutlich. Der Abstand zum Monatshoch von 26,76 € ist um 8,07 % spürbar größer geworden. Im Jahresvergleich hat sich die Aktie deutlich verschlechtert. Im Januar notierte die ADO-Properties-Aktie noch mit dem bisherigen Höchststand von 32,36 €. Das Wertpapier des Immobilienunternehmens hat seit dem Allzeittief von 14,15 € im März 2020 in der Zwischenzeit sogar 73,85 % an Wert gewonnen.

Im Allgemeinen überwog diesen Montag in der Immobilienbranche der Anteil der Aktien mit einer negativen Entwicklung. Einer der Wettbewerber – Hamborner Reit – schrieb bei Börsenende mit einem Minus von 0,27 % ebenfalls rote Zahlen. Nachdem die Aktie den Tiefstwert von 8,53 € erzielte, konnte sie den Kurs bis zum Handelsende am vorherigen Handelstag nicht mehr verbessern.

ADO-Properties-Aktie aus internationaler Sicht

Auch die internationale Konkurrenz schwächelt. Bei Unibail-rodamco gab es am vorangegangenen Handelstag auch wenig Erfreuliches zu vermelden. Der Wert von Unibail-rodamco verlor bis zum Abend 1,13 % auf 37,52 €.

SDAX minus 0,76 %

Das Minus der Immobilienbranche wirkte sich auch auf den SDAX negativ aus. Der SDAX schloss 0,76 % tiefer als am Vortag bei 12.336 Punkten. Jedoch konnte er damit sein Tagestief von 12.302 Zählern toppen.

Deutsche-Post-Aktie 0,40 % schwächerNachdem es in den vergangenen Tagen wieder besser für Deutsche Post aussah, musste das Transportunternehmen im Verlauf des letzten Handelstages Verluste von 0,40 % einräumen. Zum DAX-Ende am Freitag notierte die… › mehr lesen

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten