MenüMenü

Rohstoffe Wochenrück- und Ausblick 02.07.-09.07.2018: Trump sorgt für angespannten Ölmarkt

Die Ölpreise handelten in der vergangenen Woche wie erwartet schwankungsintensiv, beendeten die Woche allerdings nahezu auf dem gleichen Preisniveau wie zu Beginn der letzten Woche.

Der Ölmarkt bleibt weiterhin angespannt. Grund dafür ist die Iran-Politik der USA. Die US-Regierung übt Druck auf die Abnehmerländer des Iran aus, die Ölimporte aus dem Land einzustellen. Würden alle Annehmer dieser Forderung nachkommen, so würden dem Markt 2,5 Millionen Barrel Rohöl pro Tag fehlen. Die freien Förderkapazitäten der OPEC-Länder reichen gerade so aus um diese Menge auszugleichen.

Allerdings gibt es derzeit noch anderweitige Ausfälle in Libyen und Kanada. Zudem fällt die Ölproduktion in Venezuela. Um diese Ausfälle auch noch zu decken fehlen der OPEC schlichtweg die Kapazitäten.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
miriam-kraus3
Miriam Kraus

Miriam Kraus ist eine freiberufliche Finanzanalystin, deren besondere Kennzeichen die hartnäckige Recherche und ein Gespür für wesentliche Aspekte sind.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz