MenüMenü

Clere AG ( ehemals Balda AG)

  • 2,60
  • -0,03
  • -1,00 %
  • ISIN: DE0005215107
  • WKN: 521510
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart

Die Balda Aktie in der Langzeitbetrachtung

Die Balda Aktie ist seit 1999 an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Zu Beginn wurde das Wertpapier im Neuen Markt geführt.

Die Balda Aktie: Ein Unternehmen auf vielversprechendem Expansionskurs

Die Balda Aktien Gesellschaft sitzt in Bad Oeynhausen und ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Kunststoffkomponenten für medizinische Gerätschaften. Auch Elektronikprodukte gehören zum Unternehmensportfolio der Ostwestfalen.

Die Balda Aktien Gesellschaft ist bekannt für das hervorragende Engineering und die überragende Qualität der Kunststofflösungen. Geschwindigkeit, Flexibilität und personalisierte Servicelösungen kennzeichnen die Arbeitsweise des Konzerns.

Das deutsche SDAX Unternehmen ist in den Geschäftsfeldern Balda Medical als auch in der Sparte Balda Electronic Products international tätig.

Der Konzern produziert neben Deutschland auch in den Vereinigten Staaten von Amerika und Malaysia. Der Unternehmenserfolg beruht auf zwei Komponenten: der Arbeit mit kosteneffizienten, innovativen Technologien und der engen kundenorientierten Arbeitsweise. Das zeigt sich auch in der Kursentwicklung des Balda Aktie.

Die Balda AG

Die Balda Aktien Gesellschaft wurde 1908 von Max Baldeweg in Dresden gegründet. Das Unternehmen war auf die Produktion von Kameras fokussiert. Nach 1945 verlagerte die Balda Aktien Gesellschaft den operativen Firmensitz von Sachsen nach Ostwestfalen.

Aufgrund des zunehmenden Konkurrenzdruckes aus Fernost stellte der Konzern in den 1980er Jahren die Herstellung von Kameras ein und konzentrierte sich auf die Produktion von Kunststoffteilen für Telekommunikations-, Automobil- und Medizintechnik.

Das Produktportfolio der Balda AG umfasst Spezialteile aus Kunststoff für medizinische Produkte und Elektronikteile für Gerätschaften der Kommunikations- und Unterhaltungsbranche.

2007 trennte sich der Konzern hinter der Balda Aktie von den Unternehmenstöchtern Balda Heinze GmbH, der Sächsischen Metall- und Kunststoffveredelungs GmbH und der HeRo Galvanotechnik GmbH. 2008 veräußerte das Unternehmen zusätzlich Balda Werkzeugbau und die Balda Solutions Deutschland GmbH. Ende 2011 folgte die Sparte MobileCom im Rahmen eines Management Buy Outs.

2006 sicherte sich die Balda Aktien Gesellschaft die Beteiligung an der TPK Holding, einem Unternehmen mit Erfahrung in der Touchscreentechnologie. In den zurückliegenden Jahren veräußert der ostwestfälische Konzern der Balda Aktie schrittweise die Anteile an der TPK Holding.

Anfang 2012 trennte sich die Balda Aktien Gesellschaft von 20 Millionen Wertpapieren. Die Beteiligung sank von 16,1 Prozent auf 7,6 Prozent. Nach Unternehmensangaben sollen auch die momentan im Besitz der Balda Aktien Gesellschaft befindlichen Anteile veräußert werden. Die Verkaufserlöse werden zum Großteil als Sonderdividenden an die Aktionäre der Balda Aktie ausgeschüttet.

Die Unternehmensstrategie der Balda AG

Die Strategie der Balda Aktien Gesellschaft zielt auf langfristiges und nachhaltiges Konzernwachstum und die kontinuierliche Steigerung des Konzernwertes. Zudem beabsichtigt das Unternehmen, seine Präsenz im Ausland zu verstärken. Das permanente Schaffen von Mehrwert soll die Kundenbindung stärken. Die Balda Aktien Gesellschaft ist bestrebt, ihren Aktionären eine lukrative Verzinsung ihres Investments zu bieten.

Die Balda AG übernahm 2012 die kalifornische HK Plastics mit Sitz in Ocanside. Das Unternehmen produziert qualitativ hochwertige Kunststoffteile für den Medizintechnik- und Elektrobereich. Zusätzlich erwarben die Ostwestfalen 2012 ebenfalls die Bewer Company aus Anaheim. Durch diese Übernahmen kann die Balda Aktien Gesellschaft ihre Präsenz auf dem US-amerikanischen Markt erneut ausbauen.

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.