MenüMenü

Aktien: Pennystocks: Die schlechteste „Investition“, die Sie machen können

Bei jedem Bärenmarkt der Geschichte haben Anleger die Möglichkeit erhalten, viele feine Gesellschaften für weniger als 10 US-$ pro Aktie zu kaufen. Einige von ihnen steigen nur kurze Zeit später wieder an – was die Aktionäre natürlich umso mehr freut.

Und doch wollen einige Leser anscheinend, dass meine Kollegen und ich „den ganzen Weg runter in den Keller“ bei unseren Marktbetrachtungen und Empfehlungen gehen. „Warum empfehlen Sie niemals Pennystocks?“, fragte mich kürzlich ein Leser. „Immerhin ist es für eine 50-Cent-Aktie leichter auf $1 zu gehen als für eine 50-Dollar-Aktie auf $100.“

Für Anfänger: Es ist nicht so.

Über die Jahre haben Dutzende von Studien gezeigt, dass tiefer bewertete Aktien nicht besser als höher bewertete Aktien laufen. Tatsächlich laufen sie beträchtlich schlechter.

Ironischerweise zeigt die Geschichte – während es für eine 50-Cent-Aktie nicht leicht ist, auf 1 $ zu gehen – dass die Bewegung von 50 Cent auf Null kinderleicht ist.

Gründe, warum Pennystocks „stinken“

Es gibt weitere Gründe, weswegen ich Pennystocks nicht einmal mit der sprichwörtlichen Kneifzange anfassen würde:

  • Für Anfänger: Die große Mehrheit von winzigen unrentablen Gesellschaften sind derart lächerliche, riskante Wetten, dass sie nicht einmal Ihre Aufmerksamkeit verdienen. Die meisten dieser Gesellschaften haben wenig, wenn überhaupt etwas in der Hand, um Gewinne zu erzielen, ganz zu schweigen von der ersten Vorbedingung: Umsatz.
  • Zweitens könnten Sie mit einem Betonfahrmischer durch die Kauf-Verkauf-Spanne vieler dieser Aktien fahren. Wenn eine Aktie für 30 Cent angeboten wird, und das Gebot liegt zum Beispiel bei 24 Cent, sind Sie bei minus 20%, sobald Sie Ihre Handelsbestätigung bekommen (und zwar vor Abzug der Gebühren.)
  • Drittens werden Pennystocks wenig gehandelt und leicht manipuliert. Sie können einen Pennystock kaufen und sie hochschwirren sehen. Aber dann versuchen Sie doch mal problemlos herauszukommen. Es ist ziemlich entmutigend zu wissen, dass Sie den Preis Ihrer Aktie nach unten steuern können, indem Sie einfach ein paar Tausend Aktien am Markt verkaufen.

Und dann sind da noch die völligen Betrüger …

Pennystock-Schwindel & Pennystock-Werber

Häufig erwähnt als „Aktienpusherei“ ist es ein oft durchgeführter Pennystock-Schwindel, wenn die Eingeweihten die Aktie einerseits anpreisen, während sie andererseits aussteigen, weil es keine realistischen Zukunftsaussichten für die Aktie gibt. Das ist üblich, weil trotz der großen Geschichte – und, da können Sie sicher sein, die Geschichten sind immer fabelhaft – die echten Geschäftsaussichten der Gesellschaft gewöhnlich Null sind.

Aber Pennystock-Promoter wollen, dass Sie ihnen vertrauen und an den „heißen Tipp“ glauben.

Auf diese Weise verkaufen Ihnen die Pennystock-Werber eine „Erfolgsanalyse“ (in anderen Worten: Man erwartet bzw. hofft, dass Sie die folgenden Punkte anerkennen und dann den Schwindel kaufen):

  • Mit dem Anerkennen des Milliarden-Dollar-Markt, in dem sie zu operieren beabsichtigen.
  • Mit dem Gedanken an die enormen Gewinne, die sie erzeugen werden, wenn ihre Technologie letztendlich vermarktet wird.
  • Mit dem zur Kenntnis Nehmen der nachgewiesenen Reserven der nebenan arbeitenden Bergwerksgesellschaft.
  • Mit den vorläufigen Ergebnisse ihrer Versuche in Phase I.
  • Mit jedem denkbaren Kriterium, außer dem, was die Gesellschaft tatsächlich verdient … Weil diese Zahl eigentlich immer Null ist.

Einige grundlegende Pennystock-Vorsichtsmaßnahmen

Falls Sie darauf beharren, diese Lehren für sich selbst zu entdecken und Sie meine Worte bezweifeln oder aus irgendeinem Grund von Pennystocks angezogen werden wie eine Motte von einer Flamme, so treffen Sie zumindest einige grundlegende Vorsichtsmaßnahmen.

Beginnen Sie, indem Sie den neusten Vierteljahresbericht oder Jahresbericht der Gesellschaft lesen …

  • Gibt es Umsätze oder Erträge ?
  • Welche Schulden belasten ?
  • Wie lange ist die Gesellschaft im Geschäft gewesen ?
  • Wer sind die Leute dahinter ?
  • Was ist deren Erfolgsgeschichte ?
  • Wie ist deren Vorstrafenregister ?

Mit anderen Worten, wenn Sie dabei sind, die Würfel zu rollen, stellen Sie sicher, dass es eine echte Spekulation ist, nicht nur eine stupide, reine Glücksache.

Werfen Sie außerdem einen Blick darauf, was die Insider tun. Wenn die Eingeweihten – diejenigen, die außer Stande scheinen, ihre Begeisterung für die kurzfristigen Aussichten der Gesellschaft zu bändigen – die Aktie in Massen abstoßen, wissen Sie alles, was Sie wissen müssen.

Rennen Sie davon!

Einige werden sagen, dass ich übermäßig pessimistisch bin (die Promoter von Pennystocks insbesondere). Und natürlich begannen einige erfolgreiche Gesellschaften tatsächlich als „Penny Stocks“.

Aber für jede Erfolg-Geschichte gibt es Hunderte von Pennystocks, deren Charts eine unheimliche Ähnlichkeit mit dem letzten Flug der Hindenburg haben.

Kurz gesagt, es gibt viele kluge Wege, Ihr Geld zu investieren. Das Spielen mit Pennystocks ist, aus meiner Sicht, einer der dümmsten.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten