MenüMenü

Apple Aktie: Apple-Rally im Jubiläumsjahr?

Bietet das Jubiläumsjahr des iPhones für Apple und seine Anleger Anlass zum Jubeln? Vor zehn Jahren, im Herbst 2007, stellte Apple sein erstes iPhone vor – und löste damit eine Revolution aus.

Binnen kürzester Zeit waren klassische Handys nahezu vom Markt verschwunden, der einstige Branchenführer Nokia wurde verdrängt. Stattdessen beherrschen vor allem Apple und Samsung den Smartphone-Markt, wenn auch mit gegensätzlichen Strategien.

Apple hat eine überschaubare Anzahl von Modellen im Portfolio, Jahr für Jahr wird eine neue Generation vorgestellt, die Alleskönner sind im eher hochpreisigen Segment angesiedelt. Samsung dagegen produziert Massen für die Massen. Die Fülle an Smartphones aus der Produktion der Südkoreaner ist kaum noch zu überblicken, vom Low Budget Gerät bis zum High End Smartphone ist für jeden Geschmack und jedes Portemonnaie etwas dabei.

10 Jahre iPhone – steht die nächste Revolution bevor?

Nun also das berüchtigte zehnte Jahr – und nicht wenige Beobachter erwarten eine neue Revolution. Die wäre auch nötig, immerhin haben Apple und sein iPhone seit einiger Zeit mit dem Ruf zu kämpfen, es kämen zu wenige Neuerungen von Generation zu Generation, als dass sich ein regelmäßiger Kauf des jeweils neuesten Gerätes wirklich lohnen würde.

2016 hatte Apple erstmals mit rückläufigen Absatzzahlen seines Kassenschlagers zu kämpfen. Das hat auch mit einer gewissen Marktsättigung zu tun: Wachstumspotenziale liegen vor allem in Regionen, in denen günstigere Smartphones gefragt sind, die Apple aber nicht anbietet. Hier kann die Konkurrenz punkten, vor allem die aus Fernost.

Apple ist wie kaum ein anderer Konzern auf Gedeih und Verderb angewiesen auf sein Prestigeprodukt. Das iPhone steuert nach wie vor den Löwenanteil zu Umsatz und Gewinn des wertvollsten Unternehmens der Welt bei.

Apropos wertvollstes Unternehmen der Welt: Diesen Titel hat sich Apple von Google zurückerobert, nachdem die Aktie eine Flautephase durchlitten hatte. Die hat man inzwischen bekanntlich hinter sich gelassen. Das Weihnachtsgeschäft verlief überraschend gut, das iPhone 7 ging weg wie warme Semmeln.

Apple Aktie: Buffett deckt sich ein

Auch Investorenlegende Warren Buffett hat sich – rechtzeitig im Januar, noch bevor die Quartalszahlen veröffentlicht wurden – mit weiteren Apple Aktien eingedeckt. Seine Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway hat ihren Bestand an Apple Aktien zu Jahresbeginn um 120 Millionen aufgestockt und hält nun 133 Millionen Apple-Anteilsscheine im Wert von rund 17 Milliarden Dollar.

Über das Jubiläums-iPhone 8 wird unterdessen bereits fleißig gemunkelt. Augmented Reality gilt als großes Thema. Einen Vorgeschmack auf diese Technologie lieferte im vergangenen Jahr der Hype um die App „Pokemon Go“, bei dem virtuelle Wesen in der realen Welt gejagt werden.

Aus Apple-Führungskreisen war bereits mehrfach zu vernehmen, dass man Augmented Reality für revolutionär hält. Man darf gespannt sein, ob das iPhone 8, das im Herbst präsentiert wird, hier neue Maßstäbe setzt.

Die Erwartungen jedenfalls sind hoch gesteckt – insofern könnte es auch für die Apple Aktie weiter aufwärts gehen. Auf Jahressicht hat das Papier bereits um gut 40 Prozent zulegen können. Analysten halten einen weiteren Anstieg für durchaus wahrscheinlich.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Felix Reinecke. Über 344.000 Leser können nicht irren.