MenüMenü

Amazon.com Aktie: Amazon: Geniestreich bringt neue Fantasie in die Aktie

Der hoch bewertete und überspekulierte US-Technologiesektor kam zuletzt deutlich unter Druck. Er riss auch den deutschen Tec-DAX mit in die Tiefe. Nasdaq und Tec-DAX haben sich trotz neuer Rekordnotierungen der Standardwerte noch immer nicht vollständig von diesem Einbruch erholt.

Während einer Sommer-Korrektur dürfte dieser Sektor mit am stärksten unter die Räder kommen. Das gilt jedoch nicht für alle Titel gleichermaßen.

Ein Unternehmen hat gerade wieder bewiesen, dass es immer wieder für positive Überraschungen gut ist: Amazon. Hier läuft gerade die größte Übernahme seiner Unternehmensgeschichte. Sie wird einen völlig neuen Kundenkreis erschließen.

Amazon kauft den angeschlagenen Bio-Lebensmittelhändler Whole Foods zu einem (vergleichsweise) günstigen Preis. Damit kommt unerwartet sofort wieder Fantasie in die Aktie.

Ausnahme Amazon: Dieser Geniestreich bringt sofort wieder Fantasie in die Aktie

Das Unternehmen verbindet mit seinem jüngsten Deal Onlinegeschäft und stationären Handel (noch dazu im wachsenden Bio-Segment) auf einen Schlag und lehrt damit den traditionellen Einzelhandel (wie etwa Wal-Mart) das Fürchten, der ohnehin schon auf dem Rückzug war.

Die Reaktion der Börse war eindeutig: Amazon-Aktien konnten deutlich zulegen, alle anderen US-Einzelhandels-Aktien brachen drastisch (teils um mehr als 10%) ein. Amazon macht damit den nächsten Schritt zum dominierenden Einzelhändler – zunächst in den USA und später weltweit!

Nächstes Kursziel 1100 Dollar, wenn…

Charttechnischer Ausblick: Die Aktie ist in diesem Jahr bereits sehr gut gelaufen (Kursplus seit Jahresbeginn über 50 Prozent!). Der jüngste Kurseinbruch bei den Technologiewerten riss auch Amazon mit.

Die Aktie hat es jedoch im Gegensatz zum Sektor bereits wieder geschafft, auf ein neues Allzeithoch zu steigen.

Amazon Tageschart: Geht die Rally schon wieder weiter?

amzn (002)

Damit dürfte die Korrektur hier bereits wieder vorüber sein. Ein neues Kaufsignal im MACD-Indikator und ein Schlusskurs auf neuem Allzeithoch (bisher nur intraday erreicht) würden dieses Signal bestätigen und neue Käufer anlocken. Im Erfolgsfall lockt ein nächstes Kursziel bei 1100 Dollar.

Kurzfristig stört noch der Widerstand bei 1016 Dollar, der für eine Rallyfortsetzung per Schlusskurs geknackt werden muss. Andernfalls ist eine zeitliche Ausdehnung der Konsolidierung zwischen 920 und 1016 Dollar einzuplanen.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten dieser Ausgabe investiert.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Henrik Voigt. Über 344.000 Leser können nicht irren.