MenüMenü

Dow Jones: Achtung Zinsschritt – Sommer-Rally in den letzten Zügen?

Die Situation an der US-Technologiebörse hat sich nach dem Mini-Schock der vergangenen Tage inzwischen etwas entspannt. Der DAX kratzt bereits wieder an der Oberkante seines aufsteigenden Dreiecks.

Und der Dow Jones Industrials schloss gestern sogar schon wieder auf einem neuen Allzeithoch. Also alles in Butter?

Dow Jones Industrials Tageschart: Neues Allzeithoch vor FED-Sitzung

indu (003)

Das kommt darauf an. Heute haben wir eine US-Notenbanksitzung, auf der mit fast 100% Wahrscheinlichkeit eine Zinsanhebung erwartet wird. Dieser sollte also keine Überraschung darstellen. Aber…

Frische Hochs vor einem Zinsschritt sind äußerst ungewöhnlich…

Ungewöhnlich ist aber die Tatsache, dass die US-Leitbörse auf einem frischen 1-Jahres-Hoch notiert, wo doch heute ein Zinsschritt erfolgen soll. Normalerweise zittert sich die Börse einem solchen Termin entgegen und scheut neue Hochs über Wochen. Von „Zittern“ sehen wir diesmal keine Spur.

Das letzte Mal, dass die Börse derart ausgelassen vor einem Zinsschritt auf frischen Hochs notierte, ist schon eine ganze Weile her: 2004. Überhaut sich solche frischen Hochs selten vor einem Zinsschritt. Und diese bekommen der Börse eher schlecht.

Das heißt nicht, dass die Kurse crashen. Aber häufig ist dann erst einmal für mehrere Monate die Luft raus. Die Rally pausiert für längere Zeit. Nicht zwangsläufig direkt am Tag der Zinserhöhung, wohl aber spätestens 1 bis 2 Monate danach. Erhöhte Vorsicht ist jetzt also angebracht.

Das deckt sich gut mit meinem Szenario, dass wir momentan noch mitten in einer (Früh-)Sommer-Rally stecken, die aber spätestens in einigen Wochen von einer mehrmonatigen Konsolidierungsphase abgelöst wird.

Nur wenige Sektoren werden in den kommenden Monaten weiter steigen

Doch viele Aktien reagieren sehr empfindlich auf einen Zinsschritt und brechen sogar deutlich ein. Andere wiederum steigen munter weiter. Da ist es vorher gut zu wissen, welche. Denn es gibt dazu statistische Daten aus der Vergangenheit.

Diese werten wir in meinem Börsendienst DAX Profits regelmäßig aus, so dass wir nicht in die „Sommer-Falle“ laufen werden. Und sogar dann noch profitieren können, wenn der Gesamtmarkt über viele Monate korrigiert.

So wird es zum Beispiel einen ganz gravierenden Unterschied in der Performance zwischen Technologie- und Versorger-Aktien geben. Die einen werden einbrechen, die anderen weiter zulegen. Wir machen unsere Portfolios gerade „sommerfest“.

Setzen Sie auf die richtigen Aktien

Gerade für die kommenden Monate ist es daher unerlässlich, in den richtigen Sektoren investiert zu sein (und die „falschen“ Sektoren zu meiden). Denn der Markt wechselt gerade seine Favoriten. Neue Gewinnmöglichkeiten tun sich damit für Sie auf.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten dieser Ausgabe investiert.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Henrik Voigt. Über 344.000 Leser können nicht irren.