MenüMenü

SAP Aktie: SAP Aktie: Optimistisch bleiben trotz Kurskorrektur?

Der Softwareentwickler SAP hat ein starkes Jahr hinter sich gebracht, die Aktie knackte im Herbst kurzzeitig die Marke von 100 Euro.

Seitdem allerdings ging es tendenziell abwärts, insbesondere der Januar läuft bislang äußerst durchwachsen für die SAP Aktie, die auf Wochensicht rund 7 Prozent an Wert verloren hat. Zuletzt wurde sogar die 200-Tage-Linie nach unten durchbrochen, was nach den Gewinnmitnahmen zu zusätzlichen Verkäufen führte. Inzwischen ist das Papier auf rund 90 Euro abgestürzt.

Doch auch wenn aus charttechnischer Sicht damit einige Warnsignale zu berücksichtigen sind, blicken die meisten Analysten dennoch positiv auf die Zukunft der SAP Aktie. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei gut 101 Euro, im Einzelnen wurden die Kaufempfehlungen jedoch mit durchaus höheren Kurszielen von bis zu 114 Euro (Baader Bank) garniert.

2018 dürfte ein erfolgreiches Jahr werden

Betrachtet man die Geschäftsfelder von SAP, besteht jedenfalls Grund zum Optimismus. So arbeitet das Unternehmen seit Jahren erfolgreich an einer Umstellung seiner wichtigsten Geschäftsmodelle weg vom Lizenzgeschäft hin zur Abonnementstruktur.

Das hat vor allem den Vorteil der besseren finanziellen Planbarkeit: War das Lizenzgeschäft häufig konjunkturabhängig und somit schwankungsanfällig, versprechen laufende Abos regelmäßige und kontinuierliche Einnahmen über einen längeren Zeitraum hinweg. Größere Überraschungen sind damit weitgehend ausgeschlossen.

Gerade in den zukunftsträchtigen Bereichen Cloud, Wartung und Services bietet sich die Abo-Struktur zudem an. Damit wird SAP insgesamt verlässlicher und somit für langfristige und eher sicherheitsorientierte Anleger attraktiver, während kurzfristige Zocker eher die Lust verlieren dürften – immerhin sind nicht nur negative, sondern auch positive Überraschungen durch die Umstellung seltener zu erwarten.

Innovationskraft und Flexibilität

Doch SAP ruht sich nicht auf bisherigen Erfolgen aus, sondern streckt die Fühler auch in neue Geschäftsbereiche aus – Künstliche Intelligenz, Blockchain und Vernetzung sind nur einige Stichworte.

Im Hinterkopf behalten sollten Anleger zudem „SAP Leonardo“: Darunter wurden standardisierte Ansätze und Komponenten zusammengefasst, um komplexe Innovationen schneller zu realisieren. Zu denken ist hierbei etwa an das „Internet der Dinge“, das beispielsweise „Smart Homes“, also vernetzte Haushaltsgeräte umfasst.

Bislang spielt Leonardo zwar offiziell noch keine große Rolle, das könnte sich aber bereits im Jahresverlauf ändern. Beobachter rechnen damit, dass die zweite Jahreshälfte diesbezüglich vielversprechend verlaufen könnte.

SAP Aktie: Dranbleiben könnte sich auszahlen

Ein zusätzlicher Pluspunkt: SAP gilt als ausgesprochen startup- und somit innovationsfreundliches Unternehmen – was sich gerade im IT- und Softwarebereich schnell auszahlen kann.

Für Anleger könnte es sich demnach auszahlen, geduldig zu bleiben und sich von den jüngsten Verkaufswellen nicht verunsichern zu lassen. Zwar sollte der berüchtigte Griff ins fallende Messer tunlichst vermieden werden, doch kommt es zu einer nachhaltigen Bodenbildung, könnten sich dadurch neue attraktive Einstiegsgelegenheiten ergeben.

 


Jetzt gratis Buch bestellen

Nur für kurze Zeit !

Der Investor-Verlag schenkt Ihnen das brandneue Buch "Reich mit Kryptowährungen".


Erfahren Sie wie Sie:

  • große Gewinne erzielen
  • Verluste vermeiden
  • von den Profis lernen



Zur Gratis-Aktion "Reich mit Kryptowährungen"


© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Felix Reinecke. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz