MenüMenü

Münchener Rück Aktie: Münchener Rück – Sicherheit steht hoch im Kurs aber Cyberrisiken nehmen zu

Keine außergewöhnlichen Risiken, so kann man die aktuelle Lage am Rückversichermarkt beschreiben. Allerdings tritt ein neues Thema immer stärker in den Vordergrund, das für alle Unternehmen in der digitalen Welt schlagend wird.

Cybersicherheit und Cyberrisiko werden für Unternehmen eines der zentralen Themen der Zukunft

Insbesondere die Sicherheit von Daten, EDV-Systemen und deren immer enger werdende Vernetzung stehen dabei im Focus. Betroffen sind dabei grundsätzlich alle Märkte, alle Branchen und alle Unternehmen, unabhängig von ihrer Größe. Das Tempo der Weiterentwicklung ist absolut enorm.

Schäden durch Cyberangriffe nehmen dabei zu, sie zählen aktuell zu den größten globalen Gefahren.

Cybersicherheit als Versicherungsprodukt

Der Konzern sieht das Potential rund um die Cybersicherheit als eine der großen Herausforderungen für die Zukunft an. Daher will die Münchner Rück in Zukunft diese Risiken versichern und zusätzlich konkrete Lösungen zum Schutz vor diesen Risiken entwickeln.

Perspektivisch wird in Erwägung gezogen, das Thema Cyberrisiken zu einem eigenständigen Geschäftsfeld zu entwickeln. Das Marktvolumen weltweit wird dabei rasant ansteigen und für das Jahr 2020 bei rund 8 bis 9 Mrd. US-Dollar gesehen.

Bericht zum dritten Quartal wird am 07.11.18 veröffentlicht

Für das dritte Quartal 2018 der Münchener Rück werden keine Überraschungen erwartet. Bisher rechnet man weiterhin mit einem Konzernergebnis für das Gesamtjahr 2018 von 2,1 bis 2,5 Mrd. Euro. Mit den anstehenden Zahlen könnten diese Werte weiter konkretisiert werden.

Der Versicherungsverlauf ist weiterhin nicht von großen Schäden beeinträchtigt. Das naturkatastrophenreiche Jahr 2017 scheint sich glücklicher Weise nicht zu Wiederholen.

Aktuelle Meinung der Aktien-Analysten auf gutem Niveau

Analysten sehen bei Münchener Rück unverändert von einer stabilen und kontinuierlichen Geschäftsentwicklung. Das durchschnittliche Kursziel wird mit ca. 206 Euro und damit rund 10 % über dem aktuellen Kurs angegeben.

Die Aktie des Münchener Rück Konzerns hat sich in diesem Jahr deutlich stabiler als der Dax 30 entwickelt und war dabei stets genauso gut oder sogar besser als der deutsche Leitindex. Aktuell trotzt sie den allgemeinen Kursverlusten und liegt mit einem Jahresplus von rund 2% deutlich vor der Benchmark, die mit -13% im Jahresverlauf empfindlich abgerutscht ist.

Börsenticker

Sicher ist sicherEiner der weltweit führenden Rückversicherer ist kontinuierlich auf dem Weg nach oben. › mehr lesen

Aktienrückkaufprogramm umfang- und erfolgreich weitergeführt

Nach eigenen Aussagen hat der Konzern im Jahr 2018 bisher bereits 3,88 Mio. Aktien zu einem Durchschnittskurs von 184,20 und einem Volumen von rund 715 Mio. Euro am Markt zurückgekauft. Damit kommt Münchener Rück in Reichweite des dafür genehmigten Volumens von max. 1 Mrd. Euro.

Traditionell kauft Münchener Rück seit Jahren eigene Aktien am Markt zurück und stabilisiert damit den Kurs der Aktie. Und das weiterhin sehr erfolgreich. Seit dem Jahr 2006 wurden so 82,2 Mio. Aktien zu einem Kurswert von rund 11,4 Mrd. Euro aus dem Markt genommen.

Ein Belastungsfaktor bleibt allerdings

Nach wie vor drückt das Niedrigzinsumfeld die Erträge des Konzerns. Allerdings ist Situation am Zinsmarkt bereits seit geraumer Zeit stabil, weitere Dämpfer sind nicht zu erwarten. Im Ausblick für das Jahr 2018 rechnet Münchner Rück mit einer durchschnittlichen Rendite auf die getätigten Kapitalanlagen von rund 3 %.

Resümee – Stabilität ist eine gute Versicherung

Gerade in unsicheren Börsenzeiten haben Sie mit einem Engagement bei der Münchener Rück eine vergleichsweise hohe Sicherheit. Ohne große Kursschwankungen bleibt ein Engagement für konservative Anleger eine vergleichsweise sichere Angelegenheit.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Investor Verlag Logo

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Stefan Weidmann. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz