MenüMenü

Dax 30: Dax: Der zähe Kampf um die 12.000 geht weiter! Wie lange noch?

Blicken wir zunächst auf die Dax-Entwicklung der Vorwoche. Vom Freitagsschlusskurs, 17. März bis zum Freitagsschlusskurs vom 24. März 2017 verlor der Dax 0,26 Prozent, nachdem er in der Vorwoche 1,10 Prozent gewonnen hatte.

Der Deutsche Aktienindex fiel von 12.095 auf 12.064 Punkte.

Zur Veranschaulichung hier der Chart seit Januar 2016:

Chart Dax seit Januar 2016

Roter Verlauf: 256-Tage-GD (=Gleitender Jahresdurchschnitt)

Nach der Trump-Rally heißt es jetzt offensichtlich seit einigen Wochen: Luft holen.

Dax: Anleger werden nervös …

Zäh … das wäre wohl der passende Ausdruck für die aktuellen Dax-Bewegungen. Zäh, aber nicht aussichtlos, würde ich mal behaupten.

Allerdings habe ich in der letzten Woche zahlreiche Marktakteure verfolgt, die dem Dax eine gewisse Aussichtlosigkeit bescheinigten und auf fallende Kurse gesetzt haben … oder dies ihren Lesern ans Herz legten.

Ein wenig verwundert war ich schon. Natürlich kann eine Depot-Ansicherung Sinn machen. Nur würde ich erst dann eine solche Absicherung platzieren, wenn sich charttechnisches Ungemach darstellt.

Und davon sehe ich momentan noch nichts (kann aber selbstverständlich noch werden …). Betrachten Sie bitte folgenden, kurzfristigen Chart:

Chart Dax seit Jahresanfang

Roter Verlauf: 20-Tage-GD (=Gleitender Jahresdurchschnitt)

Dax-Entwicklung aktuell: Mühsam aufwärts

Wie Sie erkennen, hat der Dax tatsächlich in den letzten Wochen auf Schlusskursbasis ganz zaghafte („zähe“) neue Hochs markiert. Sie sehen dies visualisiert im Chart durch die grünen Kreise.

Daneben wurden die wichtigen Tiefpunkte nicht signifikant unterschritten.

Hm, steigende Hochs, steigende Tiefs … wie nennt man das gleich wieder?

Richtig: Aufwärtstrend.

Natürlich ist das kein „schöner“ Bilderbuch-Aufwärtstrend.

Und natürlich kann dieser unschöne Aufwärtstrend durch eine einzige schwache Sitzung halbwegs negiert werden. Doch für den Moment bewegen wir uns einfach – so würde ich es ausdrücken – in einem Seitwärtstrend mit Aufwärtscharakter.

Entscheidende Marken

Mehr kann sinnvoll nicht in die aktuelle Dax-Bewegung interpretiert werden. Es bleibt dabei: Nach oben muss jetzt zunächst der nächste Widerstand bei 12.095 Punkten auf Schlusskursbasis geknackt werden.

Nach unten „muss“ – zumindest für die Bullen – die 11.800er Marke halten.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Tom Firley

Der gebürtige Kölner Thomas Firley hat in Rosenheim Betriebswirtschaftslehre studiert und arbeitet seit Anfang 2006 für den Investor Verlag.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Tom Firley. Über 344.000 Leser können nicht irren.