MenüMenü

Dax 30: DAX Analyse: Ideales Bodenbildungsniveau erreicht

In der vergangenen Woche gab es ein regelrechtes „Blutbad“ beim DAX (und allen anderen deutschen Aktienindizes).

Sie waren jedoch gewarnt, denn ich hatte in meiner letzten DAX-Analyse dezidiert darauf hingewiesen „Was jetzt beim DAX nicht passieren darf“: Nämlich ein Schließen der (vermeintlichen) Ausbruchslücke bei 13.450 Punkten und ein tiefer Rückfall unter das damalige Ausbruchsniveau bei 13.500 Punkten.

Am 25. Januar sprangen alle DAX-Ampeln auf „rot“

Als genau dies passierte, sind alle DAX-Ampeln auf „rot“ gesprungen. Die Ausbruchslücke mutierte zur Erschöpfungslücke, die vermeintliche Rally auf 14.100 Punkte zum Gegenschlag der Bären in Richtung 12.600 Punkte (Ziel fast erreicht).

Solche plötzlichen Richtungswechsel sind immer Mist für das Gros der Anleger. Die Masse wird auf dem falschen Fuß erwischt, was dann in so heftigen Kursbewegungen wie in der vergangenen Woche resultiert. Das war übrigens die schlechteste DAX-Woche seit einem ganzen Jahr!

Es riecht nach „Boden“, aber…

Wie geht es beim DAX weiter? Immer dann, wenn alles völlig kopflos verkauft wird wie in der vergangenen Woche, riecht es stark nach einem Boden. Die zittrigen Hände, die Börse als eine Art Lotterie betrachten, wurden dann rausgekegelt. Dann fange ich an, mich wieder wohler zu fühlen.

Der DAX hat auf dem aktuellen Niveau bei ca. 12.700 Punkten herausragende Chancen auf einen solchen Boden. Es gibt allerdings ein Risiko: Die US-Leitbörse.

Sollte die Wall Street noch nicht „unten“ sein, dann dürfte auch der DAX auf eine Bodenbildung pfeifen und einfach unter 12.600 Punkte durchfallen. In diesem Fall rechnen Sie bitte mit einem Kursrutsch um weitere 700 bis 1000 Punkte. Mindestziel dann: 11.900 Punkte. Gut, wer dann eine Depotabsicherung hat.

DAX Tageschart: Ideales Bodenbildungsniveau erreicht

Globaler Markt

Der Dax gönnt sich eine Verschnaufpause … gut für Sie!Der Dax beginnt das Börsenjahr 2017 gemächlich und beendet die erste Woche immerhin mit einem kleinen Plus. Wie geht es weiter? › mehr lesen

http://stockcharts.com/c-sc/sc?s=%24DAX&p=D&yr=0&mn=7&dy=19&i=t99400668630&a=467147526&r=1517815831519

Mein Fazit: Große DAX-Entscheidung in dieser Woche!

Ich lasse mich heute zu der forcierten Aussage hinreißen: Die neue Woche ist entscheidend für den DAX. Entweder, jetzt gelingt eine sofortige Bodenbildung samt anschließender Rally auf 14.100 Punkte.

Oder aber die 12.600 bricht nach unten und wir sehen den oberen 11.000er Bereich wieder. Das bullische Szenario hat bei mir aber eindeutig die größere Wahrscheinlichkeit.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten dieser Ausgabe investiert.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Voigt 72 04
Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen. Seit Februar 2009 obliegt ihm die Chefredaktion für den überaus erfolgreichen Börsenbrief DAX Profits.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Henrik Voigt. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz