MenüMenü

Commerzbank Aktie: Commerzbank Aktie: Droht eine Kurskonsolidierung?

Die Commerzbank setzt weiter auf Transformation: Deutschlands zweitgrößtes Geldhaus setzt seinen eingeschlagenen Weg fort, das Privatkundengeschäft weiter auszubauen.

2 Millionen Neukunden will die Commerzbank bis zum Jahr 2020 gewinnen, und sie ist auf einem guten Weg dorthin. Seit Beginn der Strategie kam bereits knapp eine halbe Million hinzu, weitere 500.000 sollen im neuen Jahr folgen. Etwa die Hälfte der Privatkunden nutzt die Commerzbank als Hausbank.

Privatkunden immer wichtiger

Gerade diese Kunden sind besonders wichtig, denn mit ihren Umsätzen lassen sich Geschäfte generieren. Doch nicht nur die Nutzung privater Girokonten liegt im Fokus der Commerzbank-Strategie, die durch eine weitreichende Umstrukturierung begleitet wird. Zusätzlich soll nun das Geschäft mit privaten Ratenzahlungskrediten ausgebaut werden.

Damit sind beispielsweise private Anschaffungen wie teurere Haushaltsgeräte gemeint, die von den Kunden über Raten finanziert werden. Den Geschäftsbereich hatte die Commerzbank bis vor wenigen Monaten gebündelt in einem Gemeinschaftsunternehmen mit der französischen Großbank BNP Paribas.

Im vergangenen August wurde das Joint Venture aufgelöst, 300.000 Verträge gingen damals auf die Commerzbank über, Gesamtvolumen: 3,5 Milliarden Euro. Ein nicht zu unterschätzender Geschäftsbereich also, dessen Integration in den vergangenen Monaten offenbar geglückt ist. Die Commerzbank berichtete zwar von anfänglichen Schwierigkeiten, die inzwischen aber durch Prozessoptimierung hätten gelöst werden können.

Commerzbank Aktie: Aufwärtstrend stabil?

Bei Anlegern kommt die Umstrukturierung gut an. Nach jahrelanger Flaute hat sich die Commerzbank Aktie im vergangenen Jahr gemausert und zählte 2017 zu den Top-Werten im Dax. Auf Jahressicht hat das Papier um rund zwei Drittel an Wert zugelegt und kostete in dieser Woche rund 13,50 Euro. Damit bewegt sich die Commerzbank Aktie derzeit auf dem höchsten Kursniveau seit 2014. Der Aufwärtstrend ist seit Mitte 2016 stabil.

Analysten mahnen jedoch inzwischen auch immer öfter zur Vorsicht. Nach der fulminanten Rally wird die Luft nach oben allmählich dünner. Zudem könnten Gewinnmitnahmen für kurzfristige Rückschläge oder auch eine mittelfristige Konsolidierung sorgen.

Die meisten Analysten empfehlen daher, die Commerzbank Aktie zu halten. Die Kursziele liegen im Schnitt unterhalb des aktuellen Niveaus, viele sehen das Papier eher im Bereich zwischen 11 Euro und 12,50 Euro und somit ein gutes Stück unterhalb der aktuellen Notierung.

Ausreißer nach unten ist die NordLB, die zum Verkauf der Commerzbank Aktie rät und ein Kursziel von 9,50 Euro ausgegeben hat. Begründet wurde dies nicht zuletzt mit Blick auf die gesamte europäische Bankenbranche, die von Wettbewerbsdruck und einem schwachen Ertragsumfeld geprägt sei.

Ganz anders sehen das die Experten von Morgan Stanley, die ihre Bewertung der Commerzbank Aktei gerade erst hochgestuft und das Kursziel von 11,15 auf 16 Euro erhöht haben. Sie verweisen auf den erfolgreichen Umbau der Bank sowie das erhebliche Potenzial in der Neukundengewinnung.

 


Jetzt gratis Buch bestellen

Nur für kurze Zeit !

Der Investor-Verlag schenkt Ihnen das brandneue Buch "Reich mit Kryptowährungen".


Erfahren Sie wie Sie:

  • große Gewinne erzielen
  • Verluste vermeiden
  • von den Profis lernen


Zur Gratis-Aktion "Reich mit Kryptowährungen"


© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Felix Reinecke. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz