MenüMenü

Neuer Boom: Die Preise von Uran gehen durch die Decke!

Wenn Sie sich als Anleger irgendwelche neuen Impulse für Ihre Investitionen vom G20 Gipfel in Rom oder vom Klimagipfel in Glasgow versprochen haben sollten, muss ich Sie enttäuschen.

Es ist nicht nur so, dass auf den Gipfeln viel geredet und wenig beschlossen wurde. Viel schlimmer ist die Tatsache, dass gerade China als größter CO2-Emittent der Erde keinerlei Verpflichtungen akzeptiert und damit die Anstrengungen vom Rest der Welt vermutlich vergeblich sind.

CO2-Reduktion? China spielt nicht mit!

Immerhin gelobte Peking, das allein für ein Drittel (!) der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich ist, bis zum Jahr 2060(!) CO2-neutal werden zu wollen. Und wenn das nicht klappt, ist es für sie auch ok.

China baut derzeit übrigens die meisten neuen Kohlekraftwerke auf der Welt. Für jedes abgeschaltete Kohlekraftwerk in Deutschland entstehen dort gleich mal 10 neue.

Der Westen wird wahrscheinlich darüber nachdenken, wie er China künftig stärker einbinden will. Notfalls auch mit Sanktionen. Bis dahin wird der Westen seine CO2-Reduktions-Strategie natürlich nicht aufgeben. Und da alle Länder (mit Ausnahme von Deutschland) erkannt haben, dass das ohne Kernkraft nicht gehen wird, werden überall auf der Welt neue Atomkraftwerke gebaut oder sind in Planung.

Neuer Boom: Die Nachfrage nach Uran geht durch die Decke!

Somit steht umso mehr fest: Uran ist der wahrscheinlich sicherste Megatrend der kommenden mindestens 20 Jahre! Dessen Preise werden durch die enorme Nachfrage durch die Decke gehen.

Dabei ist der Markt jetzt schon wie leergefegt. Dazu für Sie einige wichtige Eckdaten für Sie. In diesem Jahr wird der Uranbedarf bei rund 191 Mio. Pfund liegen. Die erwartete Produktion liegt aber nur bei rund 128 Mio. Pfund. Schon der aktuelle Bedarf kann also nicht gedeckt werden.

Dieser wird jedoch dramatisch steigen. Bis zum Jahr 2028 fehlen geschätzte 372 Mio. Pfund Uran. Das entspricht einer Produktionslücke von 3,5 Jahren! Und dabei ist die wachsende Nachfrage von Finanzinvestoren überhaupt noch nicht enthalten!

Uranpreise explodieren! So profitieren Sie

Aus diesem Grund hat der Uranpreis bereits kräftig zugelegt. Von unter 20 USD/ Pfund Ende 2016 hat dieser sich bis heute mehr als verdoppelt (aktuell 47 USD/ Pfund). Aber hier besteht noch sehr viel Luft nach oben!

Denn im Juni 2007 auf dem Höhepunkt des letzten Uran-Booms lagen die Preise bei 140 USD! Um nur wieder dieses alte Niveau zu erreichen, würde sich der Preis noch einmal fast verdreifachen. Aber das Angebot ist heute viel geringer und die Nachfrage viel höher als damals. Das heißt: Es sind sehr viel höhere Preise möglich als diese 140 USD/ Pfund.

Das heißt aber nur eines: Mit dem neuen Uran-Boom können Sie als Anleger sicherlich ein Vermögen machen!

Strategische Metalle Indium und Gallium: Bedeutung für LEDsGallium und Indium sind strategische Metalle mit einer geringen Jahresproduktion. Steigen bald die Preise? › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Voigt 72 04
Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen. Seit Februar 2009 obliegt ihm die Chefredaktion für den überaus erfolgreichen Börsenbrief DAX Profits.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz