MenüMenü

Silberpreis: Bald wieder in Kauflaune

Die Spekulanten im Silbermarkt waren zuletzt eher pessimistisch. Das könnte bald in neuen Optimismus umschlagen.

Die Unterstützung im Silberpreis um 22 USD pro Unze hält. Die großen Spekulanten sind aktuell schon recht pessimistisch. Eine Rückkehr zur Kauflaune steht an im Silbermarkt. Dafür sprechen auch die Fundamentaldaten.

Silber: Bald sind die Spekulanten wieder in Kauflaune

1RSD28.09.21

Quelle: barchart.com

Aktuell hält die Unterstützung um 22USD/Unze. Die nächste Unterstützung läge im Bereich um 20 und dann 18 USD/Unze. Doch der Silbermarkt nähert sich bereits wieder einer überverkauften Situation und es wird dann Zeit für eine Erholung. Das ist auch im Verhalten der Spekulanten (blaue Linie im untersten Chart) ersichtlich. Deren aktueller Pessimismus ist hoch. Eine Trendwende dürfte spätestens in den nächsten Wochen anstehen. Dann wird der Silberpreis sich wieder dynamisch stärker entwickeln.

Warum ist das Verhalten der Spekulanten im Silbermarkt so wichtig

Die großen Spekulanten sind im Markt für Übertreibungen bekannt. Doch sie sind hauptsächlich so genannte Trend-Follower. Das heißt, dass sie einem Trend folgen und diesen meist am Ende verstärken. Bis zuletzt gab es eine Übertreibung nach unten, wobei der Silberpreis inzwischen überverkauft wirkt. Das erkennt man an der sehr geringen Netto-Long-Position der Spekulanten. Dies dürfte sich bald umkehren und die Spekulanten dürften dann wieder vermehrt kaufen. Ein Blick auf die Vergangenheit (in grün markiert) zeigt: Ein solcher Trendwechsel der Spekulanten führt nach einer Übertreibung nach unten immer zu einer schönen Preiserholung.

Die Silber-Nachfrage steigt deutlich

Für eine solche Preiserholung spricht auch die fundamentale Ausgangslage. Denn für dieses Jahr wird ein deutlicher Anstieg der globalen Silber-Nachfrage erwartet. Diese soll in diesem Jahr um sagenhafte 15% gegenüber dem Vorjahr wachsen. Wobei in 2020 die Nachfrage Pandemie-bedingt natürlich auch insgesamt um 10% gegenüber 2019 rückläufig war.

Doch zwei Faktoren stechen ganz besonders hervor. Zum einen wird erwartet, dass die industrielle Nachfrage in diesem Jahr auf ein neues Allzeithoch bei 524 Millionen Unzen Silber steigen soll. Zum anderen soll die Nachfrage seitens der Solarindustrie ebenfalls auf ein neues Allzeithoch bei 105 Millionen Unzen in 2021 steigen. Die Gründe dafür: globale Konjunkturprogramme und steigende Investitionen in grüne Energien aufgrund des Klimawandels.

Entwicklung der globalen Silber-Nachfrage nach Sektoren

2RSD28.09.21

Quelle: World Silver Survey

Man sollte nicht die Investoren unterschätzen

Dank der massiv steigenden Nachfrage erwarten die Experten des Silver Institute für 2021 ein Marktdefizit in Höhe von 126,7 Millionen Unzen Silber. Das wäre allerdings ein Rückgang von 50% gegenüber dem massiven angebotsbedingten Defizit (Minenschließungen aufgrund der Pandemie) vom Vorjahr. Persönlich glaube ich allerdings, dass die Analysten die Nachfrage seitens der Investoren für dieses Jahr aktuell noch zu niedrig einschätzen. Hier erwarten Sie einen Rückgang von 55% gegenüber 2020.  Ich schätze dagegen, dass ein Trendwechsel bei den Spekulanten und wieder steigende Preise, die Investoren noch in diesem Jahr wieder ins Silber zurückholen werden. Das dürfte dem Markt zusätzliche Unterstützung bieten.

Fazit

Ich würde Ihnen auf jeden Fall empfehlen weiterhin physisches Silber zu halten. Persönlich nutze ich das aktuell günstige Preisniveau weiterhin verstärkt für Zukäufe an Silbermünzen. Der Grundgedanke dahinter ist, neben Gold, auch physisches Silber zur Absicherung und Vermögensdiversifikation zu halten. Das schadet in einem inflationären und mit Konjunkturprogrammen gespickten Umfeld jedenfalls nicht.

So geht es 2016 weiterGute Silberaktien sind einen Blick wert: 3 Gründe für eine gute Silberentwicklung in 2016. › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
miriam-kraus3
Miriam Kraus

Miriam Kraus ist eine freiberufliche Finanzanalystin, deren besondere Kennzeichen die hartnäckige Recherche und ein Gespür für wesentliche Aspekte sind.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz