+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

Silber – die saisonale Jahresendrallye kommt

Inhaltsverzeichnis

Aufpassen: Saisonal betrachtet steht die Jahresanfangsrallye im Silber vor der Tür. Diese wiederholt sich zuverlässig Jahr um Jahr und lässt Anlegeraugen leuchten.

Und natürlich gibt es für steigende Silberpreise auch genügend fundamentale Gründe. Aktuelle Daten des Silver Institute zeigen, die globale Nachfrage nach Silber wird in diesem Jahr geradezu explodieren – auf über 1,21 Milliarden Unzen. Das ist das zweite Jahr in Folge seit 2015, dass die globale Nachfrage über 1 Milliarde Unzen Silber pro Jahr liegt.

+47% in den vergangenen 4 Jahren – das ist langfristige Silber-Rallye

Quelle: stockcharts.com

Der Rezessionsknick in diesem Jahr macht Silber günstiger als es sein sollte. Somit war 2022 ein perfektes Einstiegsjahr im langfristigen Silber-Aufwärtstrend.

Das Silberdefizit vervierfacht sich in 2022

Die Silbernachfrage steigt damit in diesem Jahr um massive 26% wie das Silver Institute berichtet. Gleichzeitig hinkt das Angebot weiterhin hinterher. So erwartet das Silver Institute für 2022 ein  Defizit in Höhe von 194 Millionen Feinunzen ansteigen. Das entspricht einer Vervierfachung gegenüber dem Vorjahr 2021.

Indiens Silbernachfrage verdoppelt sich

In Indien wird traditionell viel Edelmetall zur Schmuckherstellung nachgefragt. Dort hat sich die Nachfrage in 2022 fast verdoppelt. Dem Silver Institute zufolge haben die indischen Käufer vor allem die niedrigen Preise genutzt, um Lagerbestände aufzufüllen. Diese waren in den Vorjahren 2020 und 2021 deutlich gesunken.

Silbernachfrage steigt in fast allen Sektoren

Die Nachfrage stieg aber nicht nur in Indien und überhaupt in fast allen Sektoren. So fragte die Industrie in 2022 laut Silver Institute rund 539 Millionen Feinunzen nach – ein Anstieg von 5 % gegenüber dem Vorjahr.

Hier sind es allen voran die Automobilhersteller neben den Produzenten von Solarmodulen, welche die Silbernachfrage antreiben. Denn die Dekarbonisierung (mit Schwerpunkt auf Photovoltaik-Anlagen und Fahrzeugelektrifizierung) hohe Mengen an Silber benötigt. Und das unabhängig vom globalen BIP-Wachstum, denn der Ausbau der Erneuerbaren Energien ist eines der wichtigsten und akuten globalen Ziele. 

Auch die Nachfrage seitens der Schmuckindustrie ist deutlich gestiegen. Hier wurden 235 Millionen Unzen nachgefragt, was einem Anstieg von 29 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Nachfrage nach Silberwaren wie Tafelsilber stieg sogar um 70 % auf 73 Millionen Unzen.

Die physische Nachfrage seitens der Investoren stieg um 18% auf 329 Millionen Unzen. Ich hoffe Sie waren auch dabei und haben sich eingedeckt, wie ich es Ihnen schon so oft geraten habe.

Fazit: Silber ist günstig und bietet sich zum Kauf an

Ein Silberdefizit sowie eine steigende Nachfrage seitens der Industrie und der Anleger werden künftig höhere Silberpreise unterstützen. Betrachten wir zudem das saisonale Verlaufsmuster, welches eine Entwicklung beschreibt, die wir so zum Jahresende immer beobachten dürfen, so dürfte auch aktuell der Beginn einer starken Bewegung nach oben bis ins neue Jahr gesetzt sein.

Silber: Saisonales Verlaufsmuster spricht für Rallye

Quelle: stockcharts.com