MenüMenü

Rohstoffe: Der nächste Investmentboom

Aus den weltweiten Regierungen fließt das Geld, finanziert durch die globalen Notenbanken. Jedem aufmerksamen Beobachter ist schon vor Jahren klar geworden, dass dies Konsequenzen haben muss. Spätestens seit im vergangenen Jahr die Geldschleusen voll aufgedreht worden sind, wird die steigende Inflation immer mehr zum Thema.

Die Inflation steigt und steigt und steigt….

Betrachten Sie hier den deutlichen Anstieg der US-Konsumentenpreise seit Beginn der Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie:

1RSD03.08.21

Quelle: stockcharts.com

Die Rohstoffpreise haben sich bereits verdoppelt

Betrachten Sie hier nun im Vergleich dazu den Anstieg der Rohstoffpreise im gleichen Zeitraum:

2RSD03.08.21

Quelle: stockcharts.com

Wie Sie problemlos erkennen, geht eine steigende Inflation natürlicherweise mit steigenden Rohstoffpreisen einher. Steigende Lebenshaltungskosten führen immer auch zu steigenden Preisen für Grund- und Rohstoffe – und umgekehrt.

Doch Anleger stehen jetzt vor der Frage, ob diese Rohstoffpreisrallye nachhaltig ist oder bereits vor einem Ende steht.

Meine Meinung ist klar: die Rohstoffpreise werden weiter massiv steigen

Für diese These sehe ich vor allem 3 Gründe:

  1. Hand aufs Herz: In was wollen Sie denn heute noch investieren, das Ihnen tatsächlich einen halbwegs sicheren Inflationsausgleich bringt? Investierbare Vermögenswerte, die über den Inflationserwartungen liegen, werden immer rarer. Anleger und Investoren müssen sich der Realität stellen: Raus aus riskanten überbewerteten Finanzanlagen und rein in die noch günstigen realen Vermögenswerte.
  2. Uns allen macht der Klimawandel zu schaffen. Doch die grüne Agenda und der Schritt in Richtung Elektrifizierung sind nicht ohne kritische Rohstoffe zu schaffen. Auch nicht die massiven Infrastrukturprogramme oder ein Bau-Boom. Ohne natürliche Ressourcen läuft nichts und das wird die Nachfrage nach Rohstoffen noch verstärken. Das werden die politischen Entscheidungsträger auch noch verstehen müssen.
  3. Historisch betrachtet neigt das Verhältnis von Rohstoffen zu Aktien dazu, der Inflation sehr eng zu folgen. Und dieses Verhältnis lässt noch einen gewaltigen Spielraum der Rohstoffpreise nach oben zu.

Fazit: Rohstoffe sind noch günstig und werden bald viel teurer werden

Die Inflation wird länger anhalten, als das viele wahr haben wollen. Trotz des Anstiegs der Rohstoffpreise sind diese im historischen Vergleich noch immer günstig. Doch die weiter steigende Nachfrage nach Rohstoffen, wird auch die Rohstoffpreise weiter nach oben treiben. Für Sie ist das die beste Zeit, um sich echte Vermögenswerte zuzulegen und überbewertete Aktien abzustoßen. Und meiden Sie Anleihen. Das sind Verlierer-Papiere.

Afghanistan: Greift China jetzt die Rohstoffschätze ab?Afghanistan beherbergt gigantische Rohstoffvorkommen. Mit dem Rückzug des Westens wollen sich nun andere Staaten den Zugriff auf diesen Schatz sichern.  › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
miriam-kraus3
Miriam Kraus

Miriam Kraus ist eine freiberufliche Finanzanalystin, deren besondere Kennzeichen die hartnäckige Recherche und ein Gespür für wesentliche Aspekte sind.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz