+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Kupferpreis: Nächstes Ziel 5 US-Dollar

Inhaltsverzeichnis

Die Nachfrage nach Kupfer wächst aufgrund der mittel- bis langfristigen Abkehr von fossilen Brennstoffen und der zunehmenden Urbanisierung und wachsenden Elektrifizierung.

Einem äußerst detaillierten Bericht von S&P Global zufolge liegt der weltweite Verbrauch von raffiniertem Kupfer derzeit bei 25 Millionen Tonnen pro Jahr. Für 2035 wird mit einer Verdoppelung der Nachfrage auf etwa 50 Millionen Tonnen gerechnet, wie in der nachstehenden Grafik dargestellt.

Globaler Kupferverbrauch wird sich verdoppeln

Quelle: S&P Global

Das geplante Angebot an neuen Minen bis 2035 wird jedoch nicht ausreichen, um diese Nachfrage zu decken. Die Analysten von S&P Global gehen davon aus, dass die di Erschließung neuer Minen im derzeitigen Tempo dazu führen wird, dass das weltweite Kupferangebot bis 2035 um 9,9 Mio. t pro Jahr geringer sein wird.

Aus Sicht der globalen Ressourcen könnte die künftige Kupfernachfrage durchaus gedeckt werden; allerdings wurde in die Branche über viele Jahre hinweg zu wenig investiert. Die langen Vorlaufzeiten – in der Regel etwa 20 Jahre – für die Erschließung einer Mine bedeuten, dass die Wahrscheinlichkeit, dass das Angebot die Nachfrage im nächsten Jahrzehnt decken wird, sehr gering ist.

Das Kupferdefizit verschärft sich

Das Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage wird in den kommenden Jahren zu höheren Kupferpreisen führen. Auch die Analysten von Wood Mackenzie sehen einen Kupferpreis von 5,00 US-Dollar pro Pfund als realistisch an.

Um die Lücke im Kupferangebot zu schließen, wären in den nächsten 30 Jahren Investitionen in Höhe von 23 Mrd. US-Dollar pro Jahr in den globalen Kupfer-Minen erforderlich. Die derzeitige Kupferminenpipeline hat ein Produktionspotenzial von etwa 17 Mio. Tonnen pro Jahr. Berücksichtigt man jedoch die Zeit bis zur Produktion und die Wahrscheinlichkeit von Genehmigungen, so werden nur 2,5 Mio. Tonnen in naher Zukunft gefördert werden.

Der Rest der Pipeline besteht aus Projekten im Frühstadium oder mit hohem Risiko, deren Fertigstellung aufgrund von Genehmigungsrisiken, Bedenken hinsichtlich der finanziellen Durchführbarkeit oder mangelnder Finanzierung nicht garantiert werden kann.

Defizit im Kupfermarkt verschärft sich

Quelle: S&P Global

Fazit: Kupferpreis – 5 US-Dollar pro Pfund als nächstes Ziel  

Das Kupferrecycling ist eine Möglichkeit, die Versorgungslücken etwas zu verringern, aber die Recyclingkapazitäten reichen nicht aus, um die Lücke zu schließen. Angesichts des wachsenden Verbrauchs und der Probleme mit denen der globale Kupferbergbau konfrontiert ist, sind höhere Kupferpreise vorprogrammiert.

Ausgesuchte Perlen im Kupfersektor mit den wenigen starken Kupfer-Minen und auch längerfristig starken Aussichten, sowie Projekten die finanziell machbar bald in Produktion gehen gehören, bieten jetzt hohe Chancen.