MenüMenü

Manipulation kann die Gold-Hausse nicht verhindern!

Letzte Woche habe ich meine Leser von Sicheres Geld gewarnt, dass sie nicht auf die Manipulation des Goldpreis hereinfallen sollen. Die Gold-Hausse kommt – und mit den richtigen Minen-Aktien können Sie ein Vermögen machen.

Doch wie meine Leser wissen, gibt es mächtige Kräfte, die einen zu schnellen Anstieg des Goldkurses mit allen Mitteln verhindern wollen. Am Freitag, den 10.11. haben diese Manipulateure wieder zugeschlagen. Doch der Goldpreis zeigt sich davon wenig beeindruckt.

Manipulation kann den Goldpreis nicht bremsen

Im folgenden Chart sehen Sie den Goldpreis je Feinunze in den letzten zwei Wochen. Am 10.11. drückten die Manipulateure den Preis nach unten, deutlich zu sehen auf dem Chart. Doch bereits eine Woche später, am 17.11. machte Gold den Rückgang mehr als nur wett. Das Edelmetall stieg bis auf 1.296 Dollar.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz