+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Nächste Woche sind die USA pleite?!

Inhaltsverzeichnis

Nächste Woche sind die USA pleite! So lesen Sie es derzeit in unzähligen Finanzmedien.

Der jüngste Ausbruch der Börsen auf neue Jahres- oder sogar Allzeithochs sei daher ein Rohrkrepierer, der schon bald wieder umgekehrt wird, sagen viele Analysten. Und Aktien seien sowieso viel zu teuer und können deshalb gar nicht steigen, sagen wieder andere.

Wie auch immer diese Geschichte ausgehen wird: Der Streit um die Anhebung der Schuldengrenze ist kurzfristig ein wichtiges Thema für die Finanzmärkte.

So führten vermeintliche Fortschritte bei den Verhandlungen am vergangenen Donnerstag zu kräftigen Kurszuwächsen, deren Dementi am Folgetag aber zu einer (kleinen) Korrektur. Die sich zu Beginn dieser Woche fortgesetzt hat.

Budgetstreit in den USA macht die Börsen nervös – zu Recht?

Ich denke, die Börse geht weiterhin davon aus, dass sich Demokraten und Republikaner in der letzten Minute zusammenraufen werden. Womöglich erst nach der eigentlichen Deadline wie zuletzt im Jahr 2018, als es kurz vorher noch zu einem Absacker an den Finanzmärkten gekommen war.

Die Kurse werden damit in den nächsten Tagen volatil hin- und herschwanken. Die Gefahr eines „Unfalls“ an den Finanzmärkten bleibt bestehen. Die Politik bleibt einmal mehr ein Störfaktor für die Wirtschaft.

Darüber hinaus gibt es jedoch starke Indizien, in welche Richtung die Börsen eigentlich wollen. Diese Entwicklungen müssen Sie als Anleger unbedingt kennen, wenn Sie selbst jetzt die richtigen Anlageentscheidungen treffen wollen.