MenüMenü

Hohes Wirtschaftswachstum und eine riesige Bevölkerung

Der Grund für das Schattendasein Pakistans ist in der Wirtschaftshistorie und den politischen Unsicherheiten zu finden. Darauf gehe ich nächstes Mal ein. Hier möchte ich Ihnen vielmehr aufzeigen, warum Pakistan als ein Geheimtipp gehandelt wird.

1. Das Land hat zwar große politische Probleme mit radikalen islamischen Bewegungen innerhalb der Bevölkerung. Aber volkswirtschaftlich besitzt Pakistan einige der besten marktwirtschaftlichen Gesetzgebungen überhaupt. So startete man ab 2003 eines der progressivsten Privatisierungsprogramme in Asien, bei dem sich ausländische Investoren sogar bis zu 100% an pakistanischen Unternehmen beteiligen können. Das sind Raten, von denen Investoren in China oder Vietnam nur träumen. Solche progressiven Initiativen erhöhten das Vertrauen ausländischer Investoren und sorgten für eine Steigerung der ausländischen Direktinvestitionen.

2. Als Folge der Liberalisierung der Wirtschaft kann das Land von einem niedrigen Niveau aus (was ja bei einem Geheimtipp normal ist) ein dynamisches Wirtschaftswachstum aufweisen, dass dem bekannteren Nachbarn Indien in nichts nachsteht. In 2005 lag das Wirtschaftswachstum bei starken +8,4% und in 2006 bei 6,6%. Für die nächsten Jahre wird mit einem konstant hohen Wachstum um 7,0% gerechnet.

3. Im Gegensatz zu Indien ist die Börsenbewertung in Pakistan jedoch sehr günstig. Mit einem KGV von ca. 11 ist der pakistanische Markt deutlich günstiger als die Börse des indischen Nachbarn (KGV von ca. 20). Damit ist Pakistan trotz seines extrem hohen Wachstums eine der günstigsten Börsen in Asien.

4. Das große Ass im pakistanischen Ärmel ist aber natürlich die Bevölkerung – und das sich daraus langfristig entwickelnde Binnenmarkt-Potenzial. Wenn Sie mein neues Buch „Unentdeckte Chancen“ gelesen haben, dann wissen Sie, dass ich begeistert von dem Potenzial des vietnamesischen Binnenmarktes bin. Denn mit 84 Mio. Vietnamesen ist der Tigerstaat so groß wie Deutschland. Nun: Pakistan hat 164 Mio. Einwohner (!) und ist damit mal eben so groß wie Vietnam und Deutschland ZUSAMMEN! Und nicht nur das: Die Bevölkerung ist unglaublich jung. Das Durchschnittsalter in Pakistan liegt bei 21! Zum Vergleich: Das Durchschnittsalter in Deutschland liegt bei 43. Gepaart mit einem ultra-niedrigen BIP-pro-Kopf von 750 US$ eröffnet sich hier für Emerging-Markets-Pioniere eine gewaltige Chance. Aber eben nur für Pioniere. Aufgrund der politischen und gesellschaftlichen Risiken ist Pakistan aber nicht konservative Investoren geeignet. Mehr dann nächste Woche.

Für meinen Börsendienst, den Emerging Markets Radar, sind wir übrigens aktuell einem lupenreinen Pakistan-Wert investiert (für weitere Infos klicken Sie hier)

Have a successful day,

Ihr

Daniel Wilhelmi

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Investor Verlag

Das Team von Investor-Verlag.de informiert Sie fundiert über die aktuellen Entwicklungen auf den weltweiten Finanzmärkten - egal ob über Aktien, Devisen oder Rohstoffe.

Regelmäßig Analysen über Global Anlegen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Investor Verlag. Über 344.000 Leser können nicht irren.