MenüMenü
Georg Pröbstl ist begeisterter Börsianer
und angesehener Finanzjournalist.

Georg Pröbstl

Georg Pröbstl ist begeisterter Börsianer und angesehener Finanzjournalist. Er hat eigene Erfahrungen beim Futures-Trading und Arbitrage-Handel gesammelt und sich intensiv mit den verschiedenen Handelsstrategien und dem theoretischen Grundlagen des Börsenhandels beschäftigt.

Zum Fazit seiner intensiven Beschäftigung mit Theorie und Praxis schreibt Georg Pröbstl in seinem Buch „Die besten Dividendenstrategien – simplified. Mit den richtigen Werten Geld verdienen“:

„Day Trading: Viel zu hektisch und stressig, bringt oft Magengeschwüre. Arbitrage: Der Zeitaufwand ist enorm. Die Konkurrenz groß. Vor allem ehemalige professionelle Händler aus Banken und Wertpapierhandelshäusern verderben das Spiel. News Trading: Zockerei, die oft in die Pleite führt. Chartanalyse: ,Eine Wissenschaft, die vergeblich sucht, was Wissen schafft’, sagte der Altmeister der Börse, André Kostolany, dazu.’“

Der 40-jährige Chefredakteur von Der Dividendenbrief kommt zu dem Schluss, dass Anleger letztendlich nur mit Value-Anlagen über einen langen Zeitraum Geld verdienen können. Deshalb konzentriert sich Georg Pröbstl seit vielen Jahren auf Value-Investing und insbesondere auch auf Dividendenstrategien. Denn Langzeituntersuchungen haben gezeigt, dass Aktien von Unternehmen, die ihre Dividende regelmäßig erhöht haben, innerhalb von 30 Jahren um das 25fache gestiegen sind. Aktien von Firmen ohne Dividendenzahlungen hingegen konnten sich im gleichen Zeitraum nur versiebenfachen.

Gerade für langfristig orientierte Privatanleger, die nicht über ein professionelles Equipment verfügen und den ganzen Tag permanent Börsenkurse verfolgen können, ist die Dividendenstrategie lohnender als jede andere Anlagemethode, weiß Georg Pröbstl. Viele Anleger glauben irrtümlicherweise, Dividenden seien nicht viel mehr als eine „kleine Dreingabe“ von Unternehmen. Doch über Jahre machen sie fast die Hälfte der Gesamtrendite aus, die ein Anleger mit Aktien erwirtschaftet.

In der Anlegerzeitung Euro am Sonntag, bei der Georg Pröbstl früher als Redakteur gearbeitet hat, veröffentlicht er jedes Jahr ein viel beachtetes Value-Musterdepot. Seit der ersten Veröffentlichung des Depots im Jahre 2002 hat Georg Pröbstl immer eine überzeugende Performance erzielt. Innerhalb von vier Jahren legte sein Musterdepot um 268 Prozent zu. Der DAX schaffte im gleichen Zeitraum nur 15 Prozent. Sein Erfolgsgeheimnis ist einfach: Er empfiehlt dividendenstarke Aktien, die gleichzeitig auch möglichst viele Value-Kriterien erfüllen.

Georg Pröbstl: „Die besten Dividendenaktien besitzen immer Vervielfachungspotential. Denn mit Dividendenaktien machen Sie weit mehr als ,nur’ 4, 5 oder 6 Prozent Rendite. Oft sind die Dividenden der Grund für hohe, dreistellige Kursgewinne. Wenn die Fundamentaldaten stimmen, reicht meist schon die Ankündigung höherer Ausschüttungen aus, um eine Kursexplosion auszulösen.“

Georg Pröbstl hat an der Universität München Volkswirtschaftslehre studiert und ein Volontariat beim Wirtschaftsmagazin absolviert. Seine Begeisterung für die Börse hat er bereits während seiner Gymnasialzeit entwickelt. Beim Planspiel Börse der Sparkassen hat er den ersten Platz belegt.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten