MenüMenü

Verunsicherung der Anleger stärkt den Euro

Gestern präsentierten sich die Euro-Bullen in Kauflaune. Die ersten Trump-Entscheidungen verunsichern die Anleger. Am Aktienmarkt wirkt sich dies negativ, beim Euro gegenüber dem US-Dollar positiv aus. Auch Gold konnte wieder die 1.200 US-Dollar-Marke überwinden.

Der Euro klettert somit weiter an der kurzfristigen Aufwärtstrendlinie (grüne Linie) entlang nach oben. Die 1,18er-Marke wurde gestern bereits angetestet und sollte bald nach oben verlassen werden.

Erst im Kurszonenbereich um 1,0855/60 erwarte ich stärkere Gegenwehr. Zum einen konnte im Herbst eine Schwächephase dort kurzzeitig gestoppt, zum anderen fand im Dezember ein fulminanter Angriff der Bullen auf diesem Kursniveau ein jähes Ende.

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

euro (58)

EUR/USD: Weiterhin klebt der Euro an der Aufwärtstrendlinie fest.

Dominieren auch heute die Euro-Bullen?

Zwar klebt der Euro weiter an der Aufwärtstrendlinie fest, doch mit der gestrigen Tageskerze wurde ein Stärkezeichen gesetzt. Der Euro stand kurz davor, ein Short-Signal zu liefern – wäre er noch ein paar Pips tiefer gefallen -, dann aber entstand auffälliger Kaufdruck.

Die Tageskerze begann am Tiefkurs und der Schlusskurs lag fast auf dem Tageshoch. Dominieren auch heute die Bullen das Geschehen, wird es über die 1,18er-Marke gehen.

EUR/USD aktuell: Eintrag ins KlassenbuchDer entscheidende Impulsgeber, ob der Euro doch wieder besseren Zeiten entgegenstrebt, wird wohl die heutige EZB-Sitzung sein. › mehr lesen

Erst mit dem nachhaltigen Bruch der Aufwärtstrendlinie ändert sich etwas daran.

Achte auf heißgelaufene Indikatoren

Interessant wird es, wenn der Widerstandsbereich um 1,0855/60 erreicht wird. Gehen den bullisch eingestellten Marktteilnehmer dann die Luft aus, bin ich bereit, mich mit einer kleinen Position gegen den Trend zu stellen – um dies beurteilen zu können, nutze ich Indikatoren, die hierfür heißgelaufen sein müssen.

Vielleicht bringen heute aber auch die Vielzahl an wichtigen Veröffentlichungen neue Impulse? Unter anderem werfen die Marktteilnehmer sicher ein prüfendes Auge auf den ADP-Arbeitsmarktbericht, der als Vorläufer der so wichtigen US-Arbeitsmarktdaten-Veröffentlichung am Freitag gilt.

  • Tagestendenz EUR/USD: seitwärts/ aufwärts
  • Widerstände: 1,0775, 1,08, 1,0850/55, 1,0885/1,09
  • Unterstützungen: 1,07/1,0685, 1,0625, 1,06, 1,0520/1,05, 1,0480, 1,04

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
till-kleinlein3
Till Kleinlein

Till Kleinlein wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert und entschied sich deshalb, den Schwerpunkt seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften auf Bank & Börsenwesen zu setzen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Till Kleinlein. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz