MenüMenü

Uneinige US-Notenbank verstört Börsen

Jetzt also doch keine Überhitzung.

Am Freitag warnte ein Mitglied der US-Notenbank noch vor einer Überhitzung der US-Wirtschaft und sprach sich für steigende Leitzinsen aus. Jetzt kommt genau die entgegenteilige Warnung. Ein anderes Fed-Mitglied warnt vor einer zu schnellen „präventiven“ Zinserhöhung.

Wirtschaft bitte besser, aber auch nicht zu gut

Plötzlich herrscht wieder gute Laune an den Börsen. Das Spiel zwischen Konjunktur-Einschätzung, Zins-Anpassung und Börsen-Reaktion ist sehr ambivalent. Läuft die Konjunktur zu gut, werden die Zinsen stärker angehoben.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
vm_experte
Volkmar Michler

Volkmar Michler ist langjähriger Leiter der deutschen Trader-Redaktion. Er studierte Jura, Politik und Geschichte und absolvierte ein betriebs- und volkswirtschaftliche Zusatzausbildung.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz