MenüMenü

Nächster Ausbruch beim Euro

Im noch jungen Jahr gerät der US-Dollar plötzlich unter Druck. Die Marktteilnehmer lassen sich etwas verunsichern.

Wurde der Trump-Wirtschaftspolitik vielleicht doch ein wenig zu viel Vorschusslorbeeren verpasst? Auch die Veröffentlichung des Protokolls der letzten US-Notenbank-Sitzung bestätigt die Unsicherheit gegenüber dem kommenden US-Präsidenten.

Der Trump-Effekt nach der überraschenden Wahl ist jedenfalls nicht mehr spürbar und morgen werden nun auch noch die US-Arbeitsmarktdaten veröffentlicht. Neben den Sitzungen der großen Notenbanken sicher weiter das Nachrichten-Highlight für Devisenhändler.

So dominieren nun nicht mehr die Dollar-Käufe und die zuletzt etwas unterdrückten Währungen können gegen den Greenback verlorenes Terrain zurückerobern.

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

euro-48

EUR/USD: Der Euro konnte die Abwärtstrendlinie souverän überwinden.  

Euro: Nach Fed-Entscheidung stärker.Der Euro profitiert von der Fed-Entscheidung. Doch ändert sich damit der Ausblick? Wie geht es weiter?  › mehr lesen

Ende letzten Jahres wurde auch schon die kurzfristige Abwärtstrendlinie überwunden. Damals entpuppte sich dies als Fehlausbruch. Diesmal stehen die Chancen für die Euro-Anhänger aber besser, denn die Stimmung hat sich zum Jahresauftakt merklich geändert.

Short-Trade wurde ausgestoppt

Doch solange die Abwärtstrendlinie nicht überwunden wurde, wollte ich meine Short-Haltung aufrechterhalten. Gesagt, getan: Damit wurde der Short-Trade, den ich an der abwärts gerichteten Trendlinie eingegangen bin, auch ausgestoppt – nach langer Zeit wieder ein Verlust-Trade meiner Swing-Trading-Strategie (musste ja mal passieren).

Mit dem souveränen Überwinden der Abwärtstrendlinie hat sich aber die charttechnische Lage schlagartig verändert: Ich ließ mich long einstoppen und schon bald werde ich den Stopp in die Gewinnzone nachziehen können.

  • Tagestendenz EUR/USD: seitwärts/ aufwärts
  • Widerstände: 1,06, 1,0660, 1,07/1,0710, 1,08
  • Unterstützungen: 1,0520/1,05, 1,0480, 1,04, 1,0365, 1,03, 1,02

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
till-kleinlein3
Till Kleinlein

Till Kleinlein wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert und entschied sich deshalb, den Schwerpunkt seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften auf Bank & Börsenwesen zu setzen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Till Kleinlein. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz