MenüMenü

EUR/USD: Vor der Draghi-Entscheidung musste ich aktiv werden

Spätestens mit dem gestern veröffentlichten ADP-Arbeitsmarktbericht sind sich viele Marktteilnehmer einig. Die amerikanische Notenbank wird nächste Woche den Leitzins erneut anheben.

Dies stärkte den US-Dollar und so musste der Euro eine Treppenstufe nach unten nehmen.

Damit ist die europäische Gemeinschaftswährung aber noch nicht am Zwischenziel, der Unterstützungszone um 1,0520/ 1,05 angekommen. Hier würde ich gerne vor der heutigen EZB-Zinsentscheidung einen weiteren Teilgewinn meines EUR/USD-Short-Trades  vereinnahmen.

Hier mit einem Limit zu arbeiten ist aber schwierig, denn die Zeit läuft – Entscheidung wird um 13.45 Uhr verkündet.

Und 10 oder 15 Pips mehr oder weniger Gewinn macht bei der Strecke wenig Unterschied – Sie sehen im Chart meinen Einstieg und konnten den Trade von Anfang an verfolgen. Wenn Sie diese Zeilen lese habe ich den nächsten Teilgewinn also eingefahren.

Was passiert aber mit der kleinen Restposition?

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

euro (004)

EUR/USD: Der Euro korrigiert den steilen Anstieg vom Freitag.

Spannende Pressekonferenz

Das Kursänderungsrisiko ist heute um ein Vielfaches höher als sonst. Entscheidungen der Notenbanken und häufig noch mehr die anschließenden Pressekonferenzen schicken die Kurse häufig – zumindest kurzfristig – steil.

Steil nach oben, oder steil nach unten. Mit engen Stopps kann man daher nicht arbeiten. Dieser bleibt damit oberhalb des jüngsten Hochs bei 1,0640 und damit recht weit von der aktuellen Notierung entfernt.

Es wird zwar nicht erwartet, dass EZB-Chef Draghi heute ein geldpolitische Maßnahme ergreift, doch seine Aussagen zur Fortführung der Geldpolitik werden mit Spannung erwartet – Pressekonferenz ab 14.30 Uhr.

Die Zinsschere zwischen dem EZB-Leitzins und der Fed öffnet sich mehr und mehr, der Druck auf Draghi wächst damit. Noch lässt es ihn aber kalt.

  • Tagestendenz EUR/USD: seitwärts/ abwärts
  • Widerstände: 1,06, 1,0630, 1,0685/1,07, 1,0770/75, 1,08
  • Unterstützungen: 1,0520/1,05, 1,0480, 1,04
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Till Kleinlein

Till Kleinlein ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert.

Regelmäßig Analysen über Devisen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Till Kleinlein. Über 344.000 Leser können nicht irren.