MenüMenü

EUR/USD: Euro profitiert vom Fed-Protokoll

Die professionellen Marktteilnehmer interessieren sich sehr für die Sitzungsprotokolle der Notenbanken, da damit etwa auch bekannt wird, ob Entscheidung einstimmig getroffen wurden, oder aber Uneinigkeit bei den Notenbankern herrscht – dies wiederum kann Rückschlüsse darauf geben, inwiefern die Geldpolitik an der nächsten Notenbanksitzung angepasst werden könnte.

Diese Woche wurde jenes der jüngsten US-Notenbanksitzung veröffentlicht.

Diese Bekanntgabe entlockte aber bei keinem Marktteilnehmer große Emotionen.

Das Protokoll enthielt nichts Neues. Einigkeit herrscht unter den Notenbankern, dass Konjunktur und Arbeitsmarkt eine baldige Zinsanhebung erlauben, nur der Zeitpunkt scheint umstritten.

Auch, und dies wundert mich nicht, die Unsicherheit ob der Trump-Politik stellt laut der Fed einen Unsicherheitsfaktor dar.

Eine Zinsanpassung im März, wie von einem Fed-Mitglied gefordert, ist daher weiter unwahrscheinlich. Weiterhin deutet vieles dafür, dass es im Mai so weit sein sollte.

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

euro (004)

EUR/USD: Der Euro drehte nach der Bekanntgabe des Fed-Sitzungsprotokolls nach oben ab.

EUR/USD: Die Zeit rinntVor dem Widerstand knickten die Euro-Bullen wieder ein. Das übergeordnete Kursziel beim Euro bleibt somit erhalten. › mehr lesen

Euro-Bullen noch nicht zurück im Spiel

Der US-Dollar bekam durch die Veröffentlichung des Fed-Sitzungsprotokolls keine Unterstützung, der Euro, der zuvor unter Druck kam, aber schon.

Exakt am breiten Unterstützungsband um 1,0520/1,05 wurde der Euro wieder hochgezogen. Somit hat diese Auffangzone ein zweites Mal – beim ersten Mal konnte ich einen Teilgewinn realisieren – gehalten.

Ob der Euro damit einen Boden ausbilden kann, wird sich aber erst noch zeigen. Erst oberhalb der 1,06er- vielmehr mit Rückeroberung der 1,07er-Marke sind die Euro-Bullen zurück im Spiel.

Bis dahin bleiben sie im Hintertreffen, kurzfristige Gegenwehr hin oder her. Damit ist wohl auch klar, dass ich weiter an meiner Restposition des EUR/USD-Short-Trades (Einstieg bei 1,0786) festhalte und damit weiter als mittelfristiges Kursziel die 1,04er-Marke anvisiere.

  • Tagestendenz EUR/USD: seitwärts/ abwärts
  • Widerstände: 1,06, 1,0625, 1,0685/1,07, 1,0770/75, 1,08
  • Unterstützungen: 1,0520/1,05, 1,0480, 1,04
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

 


ACHTUNG! GRATIS*-Buch exklusiv für Kunden des Investor-Verlages

Gehe ich recht in der Annahme, dass auch Sie Interesse an STEURFREIEN Gewinnen von bis zu 36.018% haben?!

Schon 500 Euro reichen aus, um daraus in nur einem Jahr über 180.000 Euro zu machen.

Und das, wie gesagt, absolut steuerfrei. Allerdings sollten Sie dafür ein paar grundlegende Dinge beachten.

Schließlich geht es hier um eine völlig neuartige Anlageklasse.

Aus diesem Grund möchte ich Ihnen ein Buch zuschicken, wenn es Ihnen recht ist?! Darin fnden Sie alles was Sie wissen müssen, kompakt und leicht verständlich zusammengefasst!

Einfach HIER klicken und Ihr persönliches GRATIS*-Exemplar kann schon morgen bei Ihnen sein!

*zzgl. 4,95 Euro Versand- und Bearbeitungsgebühr


© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
till-kleinlein3
Till Kleinlein

Till Kleinlein ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Till Kleinlein. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz