MenüMenü

EUR/USD aktuell: Zurückhaltende Notenbanker

Noch dürfen sich die Mitglieder der EZB äußern.

Ab Donnerstag unterliegen diese dann der „Quiet Period“, die EZB-Sitzung findet am 10. März statt.

Zuletzt hielten sich Draghi und Co. auffallend zurück mit ihren Äußerungen zur Wirtschaftslage und der künftigen Geldpolitik. In den letzten Jahren wurden geldpolitische Maßnahmen gerne schon im Vorfeld angekündigt.

Nun erwarten die Marktteilnehmer eine weitere Senkung des Einlagenzinses – aktuell -0,4%. Sicher auch ein Grund dafür, dass der Euro in den letzten Tagen bereits gegenüber dem US-Dollar an Wert einbüßen musste.

Schließlich nehmen die Finanzmärkte künftige Entwicklungen gerne vorweg. Dadurch gibt es aber dann auch einen möglichen Überraschungseffekt auf der Oberseite. Bleibt die EZB ihrem derzeitigen Sammelsurium an geldpolitischen Maßnahmen treu, dann sollte dies zumindest kurzfristig den Euro stärken.

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

EURUSD_Tageschart

EUR/USD: Die mittelfristige Abwärtstrendlinie (rote Linie) wurde von den Euro-Bären unterschritten. Das bärische Signal zeigte schon Wirkung.

Euro: Es läuft …

Meine Ausrichtung ist seit Wochen bekannt: Die Reise gen Süden wurde von den Euro-Bären erwartungsgemäß fortgeführt. Für das mittelfristig ausgelegte Trading (Swingtrading) ist allmählich die Zeit für eine Teilgewinnmitnahme gekommen – exakte Vorgaben darf ich Ihnen hier nicht machen.

Klar, mit dem Bruch der Trendlinie (rote Linie) und dem Unterstützungsbereich um 1,0970, hat sich der Abgabedruck erhöht. Doch vor der EZB-Sitzung gilt es, einen Teil er Ernte einzufahren.

Die Strategie für das Daytrading, an Widerständen und bei Bruch von Unterstützungen die Short-Seite zu favorisieren, hat sich ebenfalls bezahlt gemacht.

  • Tagestendenz EUR/USD: abwärts
  • Widerstände: 1,09, 1,0970, 1,10, 1,1050, 1,11, 1,1140
  • Unterstützungen: 1,0810/1,08, 1,0710/1,07, 1,0670, 1,0520
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Till Kleinlein

Till Kleinlein ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert.

Regelmäßig Analysen über Devisen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Till Kleinlein. Über 344.000 Leser können nicht irren.