MenüMenü

EUR/USD aktuell: Euro-Anstieg stoppt nur kurz

Die recht starken US-Arbeitsmarktdaten konnten den Euro-Höhenflug kurzzeitig stoppen.

Nachdem die europäische Gemeinschaftswährung Ende letzter Woche nicht nur das bisherige Jahreshoch, sondern auch noch die 1,14er-Marke knacken konnte, gab es mit den US-Daten einen kleinen Rücksetzer. Dieser wurde dann aber unverzüglich wieder für Euro-Käufe genutzt, ein Zeichen der Stärke.

Im asiatisch geprägten Handel wird um die 1,14er-Marke gekämpft. Spätestens bei 1,15 wird die Luft für die Euro-Bullen aber dünner, dann wird die obere Range des Trading-Kanals erreicht. Auch die Indikatoren-Lage zeigt allmählich eine Überkauft-Phase des Euro an – kein Wunder nach dem jüngsten Kursanstieg.

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

EURUSD

EUR/USD: Der Euro nähert sich der oberen Trendkanalbegrenzungslinie.  

Euro: Stärke

Ich hatte Ihnen letzte Woche bereits meine Kursziele vorgegeben: Bei Überwinden des Jahreshoch ist die die 1,15er-Marke. Mit dem Erreichen muss die Lage dann neu überdacht werden.

Fällt der Euro unter 1,1350 ist das Long-Szenario jedoch in Gefahr. Umso mehr, da aus fundamentaler Sicht die Euro-Stärke kaum nachvollziehbar ist.

  • Tagestendenz EUR/USD: aufwärts
  • Widerstände: 1,1375, 1,14, 1,1435, 1,1460, 1,15
  • Unterstützungen: 1,13, 1,1220, 1,12, 1,1050, 1,10, 1,0970

Wahnsinn: + 4.815 % an einem Tag mit dieser KryptowährungDer Kurs einer Kryptowährung ist innerhalb von Stunden explodiert. Und anschließend in sich zusammengebrochen. Es riecht nach Betrug. › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten