MenüMenü

EUR/USD aktuell: Abstiegskampf, auch beim Euro

Nur kurz wurde der US-Dollar am Freitag von enttäuschend ausgefallenen US-Arbeitsmarktdaten geschwächt. Die 1,15er-Marke war wieder greifbar, doch nun kämpfen die Euro-Bullen eine Kurs-Etage tiefer.

Ohnehin hat die Umkehrkerze Anfang Mai, die exakt am oberen Rand des aufwärts gerichteten Trendkanals ihren Anfang nahm, ganze Arbeit geleistet. Gemäß der Trading-Theorie beendet der Shooting-Star einen Aufwärtstrend.

Angestoßen hat er eine Kursumkehr augenscheinlich, ob nun aber auch eine Trendumkehr stattfindet, wird sich in den nächsten Stunden oder Tagen zeigen müssen. Wird auch das frühere Jahreshoch bei 1,1375 nach unten verlassen, sieht es verdächtig nach weiter fallenden Euro-Notierungen aus.

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

EURUSD

EUR/USD: Der Euro hat nach der Kontaktaufnahme mit der oberen Begrenzungslinie des Trendkanals korrigiert.

Der Euro befindet sich also im Abstiegskampf, verloren ist aber noch nichts – spannend wie in der Fußball-Bundesliga. Wird aber besagtes Jahreshoch aus dem Februar an die Euro-Bären abgetreten, so ist die untere Begrenzungslinie des Aufwärtstrendkanals ein mögliches Angriffsziel der Bären. Gegenwärtig verläuft die Linie knapp über der 1,10er-Kursmarke.

  • Tagestendenz EUR/USD: seitwärts/ abwärts
  • Widerstände: 1,1467, 1,15, 1,16, 1,1615/20
  • Unterstützungen: 1,14, 1,1375, 1,1340, 1,13, 1,1230, 1,12
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Till Kleinlein

Till Kleinlein ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert.

Regelmäßig Analysen über Devisen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Till Kleinlein. Über 344.000 Leser können nicht irren.