MenüMenü

EUR/USD: 100 Pips Plus

Nach der Wahl Macrons konnte der Euro nur kurz ansteigen, scheiterte schließlich an der Widerstandszone um 1,10. Die runde Kursmarke selbst, als natürliche Widerstandslinie, und die obere Begrenzungslinie des aufwärts gerichteten Trendkanals, waren für die Euro-Bullen nicht zu überwinden.

Vor der Stichwahl in Frankreich hat die europäische Gemeinschaftswährung schon zu sehr zugelegt und die Wahl Macrons ändert auch nichts an der Zinsdifferenz um US-Dollar, die im Juni möglicherweise noch weiter ausgebaut wird.

Derzeit spricht vieles für eine weitere Zinsanhebung durch die amerikanische Notenbank.

Aufgrund dieser fundamentalen und charttechnischen Überlegungen bin ich am Montag short im Währungspaar EUR/USD gegangen – Euro verkauft und US-Dollar gekauft.

Wie Sie meiner Ausgabe vom Montag entnehmen konnten, wartete ich noch eine Annäherung an die 1,10er-Marke ab, dann wurde die Short-Position bei 1,0990 eröffnet – siehe Chart.

Klare Anweisungen für den Short-Trade

Der noch junge Trade liegt schon 100 Pips im Plus. So ein Trade darf nicht mehr in die Verlustzone laufen. Der Stopp wird daher bereits jetzt knapp in die Gewinnzone nachgezogen.

Aktuell halten die Euro-Bullen etwas dagegen, die wichtige Unterstützungszone um 1,0850 konnte daher noch nicht angesteuert werden. Da hier die Verkaufsveranstaltung des Euro schon enden könnte, lege ich mich hier für eine Teilgewinnmitnahme auf die Lauer.

Wird aber, und dies bleibt mein favorisiertes Szenario, diese Unterstützung nach unten durchbrochen, so wird weiteres Kurspotenzial nach unten freigegeben.

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

EUR/USD: Langeweile! Prima!Zwei Kursziele wurden erreicht, auf das dritte muss ich noch warten. Kein Problem, trotz Langeweile. › mehr lesen

euro (005)

EUR/USD: Der Euro scheiterte am doppelten Widerstand – 1,10er-Marke und obere Trendkanalbegrenzungslinie.

Geldpolitik Thema Nr. 1

Heute gibt es kaum nennenswerte Konjunkturdatenveröffentlichungen. Ich gehe daher davon aus, dass der Euro weiter korrigieren wird. Die US-Geldpolitik wird das beherrschende Thema bleiben und damit favorisieren die Marktteilnehmer eher den US-Dollar.

  • Tagestendenz EUR/USD: seitwärts/ abwärts
  • Widerstände: 1,0950, 1,10, 1,11, 1,12, 1,1250
  • Unterstützungen: 1,09/1,0875, 1,0850, 1,08/1,0775, 1,07/1,0685

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
till-kleinlein3
Till Kleinlein

Till Kleinlein wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert und entschied sich deshalb, den Schwerpunkt seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften auf Bank & Börsenwesen zu setzen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Till Kleinlein. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz