MenüMenü

EUR/USD: Geldpolitik nun wieder Thema Nr. 1

Das Zittern um Frankreich ist beendet. Mit dem deutlichen Sieg Marcrons geht es mit dem Euro aber nur kurzzeitig über die 1,10er-Marke.

Eine Erleichterungsrallye sieht anders aus, war aber auch nicht zu erwarten. Zu deutlich war der Vorsprung des parteilosen Kandidaten gegenüber der Europa-Kritikerin LePen in den Umfragen.

Nach der Frankreich-Wahl wird nun wieder die Geldpolitik der Notenbanken das Geschehen an den Devisenmärkten maßgebend beeinflussen.

Am vergangenen Freitag konnten gute US-Arbeitsmarktdaten den US-Dollar nicht stärken, zu sehr richteten sich die Augen der Marktteilnehmer schon auf die anstehende Stichwahl.

Doch nun könnte sich wieder die Meinung durchsetzen, dass die Fed bei diesen Vorgaben vom Arbeitsmarkt bereits im Juni den Leitzins anheben wird. Die Folge: Der US-Dollar gewinnt gegenüber dem Euro weiter an (Zins-)Attraktivität.

Wahl schon eingepreist?

Meine Signalgeber hatte ich Ihnen bereits mitgeteilt. Weiterhin liegen die sensiblen Kurszonen bei 1,0850 und 1,10. Kommt es erneut zur Kontaktaufnahme mit der 1,10er-Marke, bin ich bereit, eine erste Short-Position zu eröffnen – konkreter darf ich hier wirklich nicht werden.

Die Position ist klein gewählt, da die Frankreich-Wahl am Markt noch nicht vollständig eingepreist ist und der kurzfristige Trend klar aufwärts gerichtet ist – Trades gegen den Trend sind immer riskanter und dies sollte sich auch in den Positionsgrößen widerspiegeln.

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

euro (005)

Kurssturz beim Euro: Wo liegen die nächsten Ziele?Der Euro wagt eine kleine Gegenbewegung nach dem schroffen Kursrückgang. Wie geht es nun weiter? › mehr lesen

EUR/USD: Der Euro hat am gestrigen Tag die 1,09er-Marke wieder an die Bären abtreten müssen.

Die Köder sind ausgeworfen

Entscheidend wird sein, wie schnell die Marktteilnehmer wieder zur Tagesordnung übergehen, oder aber die Frankreich-Wahl und damit das Pro-Europa-Voting gefeiert wird.

Poltische Börsen haben bekanntlich kurze Beine … ich gehe daher von einer sehr schnellen Zuwendung zu anderen Themen aus. Dies passt dann auch zu meiner charttechnischen Überlegung bzw. Trade-Aktivität.

  • Tagestendenz EUR/USD: seitwärts
  • Widerstände: 1,10, 1,11, 1,12, 1,1250
  • Unterstützungen: 1,0950, 1,09/1,0875, 1,0850, 1,08/1,0775, 1,07/1,0685

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
till-kleinlein3
Till Kleinlein

Till Kleinlein wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert und entschied sich deshalb, den Schwerpunkt seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften auf Bank & Börsenwesen zu setzen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Till Kleinlein. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz