MenüMenü

Der Trump-Schock hielt nicht lange an. Der US-Dollar kann zulegen

Nur die erste Reaktion auf den überraschenden Trump-Wahlsieg belastete den US-Dollar. Im Laufe des Tages wendete sich das Bild dann aber sehr rasch. Nun ist der Euro unter Druck. Verrückte Welt! Verrückte Börsenwelt!

Mit dem neuen US-Präsidenten steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die US-Notenbank die für Dezember erwartete Leitzinsanhebung verschiebt. Eigentlich ein Argument gegen einen stärkeren US-Dollar, ebenso die Unsicherheit, die ein Präsident Trump auslöst. Schließlich ist er eine Wundertüte, die US-Bürger wissen nicht, wie er als Politikerneuling sein Amt ausführen wird. Dennoch: Aktuell schert sich der Markt nicht großartig darum.

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

EUR/USD: Mit dem Trump-Sieg kam der US-Dollar nur kurzzeitig unter Druck.

Die versöhnliche Siegesrede hat vielleicht gezeigt, dass Trump nun eine andere Gangart wählen wird. Lassen wir uns überraschen! Die Finanzmärkte scheinen jedenfalls Trump nun eine Chance geben zu wollen. Anders kann der gestrige Anstieg nach dem frühmorgendlichen Einbruch am Aktienmarkt und beim US-Dollar nicht interpretiert werden.

Technische Gegenbewegung möglich

Das Währungspaar EUR/USD schwankte gestern von 1,13 bis fast 1,09. Heute bleibt der Euro schwach und ist dem gestrigen Tagestief damit sehr nahe. Gelingt es, den Kurszonenbereich um 1,0950/60 zu überwinden – auch für das Daytrading eine wichtige Kursmarke – , lässt der Verkaufsdruck nach, und eine technische Gegenbewegung könnte starten. Unter 1,09 und insbesondere mit Bruch der Unterstützung bei 1,0850 hingegen sieht es für den Euro ganz düster aus.

Den heutigen Handelstag warte ich aber noch ab, dann bin ich wieder bereit, mich ins Trading-Getümmel zu stürzen. Dies gilt natürlich nicht für das Daytrading: Hier konnte ich schon gestern ein wenig mitmischen – doch nur mit angezogener Handbremse, denn ganz verdaut ist der Trump-Wahlschock noch nicht.

  • Tagestendenz EUR/USD: seitwärts
  • Widerstände: 1,0950/60, 1,10, 1,11/1,1120, 1,12, 1,1270/80

  • Unterstützungen: 1,09, 1,0850, 1,08

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Till Kleinlein

Till Kleinlein ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert.

Regelmäßig Analysen über Devisen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Till Kleinlein. Über 344.000 Leser können nicht irren.