MenüMenü

Börsen-Basics: Was sind Candlestick-Charts, bzw. Kerzencharts?

Neben Linien-Charts sind Candlestick-Charts eine aussagekräftige Darstellungsform von Kursverläufen.

Kerzenkörper: Schwarz oder Weiß

Grundsätzlich kann der Kerzenkörper (englisch: body) zwei verschiedene „Farben“ aufweisen. Ist der der Körper weiß, dann kennzeichnet dies eine Aufwärtsbewegung innerhalb der Zeiteinstellung (zum Beispiel Minuten, Tage oder auch Wochen). In manchen Chartprogrammen ist diese Kerze dann auch grün eingefärbt.

Ist der Kerzenkörper dagegen schwarz eingefärbt, erkennen Sie eine Abwärtsbewegung für die jeweilige Zeiteinstellung. Zur besseren Darstellung im Internet wird in diesem Fall diese Kerze auf manchen Seiten auch rot dargestellt (wie auch in den unteren Chart-Beispielen). Damit kommen wir auch schon zur ersten Besonderheit bei den „Candles“:

Doji: Eine Kerze ohne Körper

Ein Kerze, die keinen oder nahezu keinen Körper aufweist, nennt man Doji.

Bei einem Doji liegen der Eröffnungskurs und der Schlusskurs recht nahe zusammen – sie liegen also auf der gleichen Höhe. Damit wird nur ein ganz kleiner, kaum erkennbarer Körper gebildet. In seltenen Fällen fallen Eröffnungs- und Schlusskurs sogar zusammen, wodurch rein theoretisch gar kein Körper entstünde.

Der Doji in der allgemeinen Form kennzeichnet eine Unentschlossenheit im Markt. Ein Doji-Tag muss aber keinesfalls langweilig sein, ganz im Gegenteil. Je länger der Docht (nach oben) und die Lunte (nach unten) sind, desto ausgeprägter waren die Kursausschläge an diesem Handelstag.

Getroffen haben sich Bullen (für Aufwärtskurse) und die Bären (für Abwärtskurse) dann zum Schluss wieder bei der Eröffnung.

Candlesticks in allen Zeitebenen

Candlesticks können Sie sowohl als Minutenchart, als auch als Monatschart einstellen. Kleine Anmerkung: Da ein „Tick“ in einem Tickchart nur aus einem einzigen Kurs besteht, kann hier kein Candlestick dargestellt werden.

Candlestick Tageschart Dax

Am gebräuchlichsten ist die Nutzung eines Candlestick-Charts für die (verhältnismäßig) kurzfristige Betrachtung. Anders als beim Linienchart, der nur die Schlusskurse miteinander verbindet, erkennen Sie so auf einen Blick die Tages-Handelsspanne. Ebenso sehen Sie mögliche Besonderheiten innerhalb einer Periode; zum Beispiel den Brexit-Crash im August (rot eingekreist) und die darauf folgende Gegenreaktion.

Daneben erkennen Sie mit dieser Darstellungsform auch besser die kleineren Trends innerhalb einer kürzeren Periode. Auch in der längerfristigen Darstellung, z.B. in der Wochen- oder Monatseinstellung kann ein Candlestick-Chart durchaus nützliche Informationen liefern.

Candlestick-Formationen

Anhänger der Candlestick-Analyse beobachten insbesondere verschiedene Candlestick-Formationen, die aus zwei oder mehreren Kerzen bestehen. Wer sich intensiver mit dieser Chart-Interpretation befassen möchte, dem sei das Buch „Technische Analyse mit Candlesticks“ von Steve Nison aus dem Finanzbuch Verlag ans Herz gelegt.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Tom Firley

Der gebürtige Kölner Thomas Firley hat in Rosenheim Betriebswirtschaftslehre studiert und arbeitet seit Anfang 2006 für den Investor Verlag.

Regelmäßig Analysen über Börsenwissen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Tom Firley. Über 344.000 Leser können nicht irren.