MenüMenü

Welchem Aktien-Anlegertyp gehören Sie an?

Bevor Sie in den Aktienhandel einsteigen, beantworten Sie sich die Frage, welcher Anlegertyp Sie sind. Schlafen Sie dann noch ruhig, wenn Ihre Investitionen möglichst sicher sind? Oder macht Ihnen ein hohes Verlustrisiko nicht viel aus, wenn Sie dafür in kurzer Zeit eine ansehnliche Rendite erwarten können?

Erst wenn Sie das herausgefunden haben, entscheiden Sie sich, wie und wo Sie Ihr Geld am Besten investieren. Drei Faktoren, das magische Dreieck, bestimmen jede Geldanlage: der Gewinn (Rendite), die Sicherheit (Risiko) und die Verfügbarkeit über das investierte Geld (Liquidität).

Anlegertyp: Hoher Gewinn vs. hohes Risiko

Sie können diese drei Elemente nie zugleich optimieren, daher nennt sich ihr Zusammenhang „magisch“. Erstreben Sie eine hohe Rendite, müssen Sie ein hohes Risiko in Kauf nehmen. Eine Investition mit niedrigem Risiko und hoher Rendite gibt es nicht. Dies ist der risikofreudige Anlegertyp.

Zählt für Sie dagegen eine schnelle und kurzfristige Liquidität (also die jederzeitige Verfügbarkeit über Ihr Geld), erzielen Sie normalerweise keine hohe Rendite. Dafür mindert sich zugleich das Risiko. Sie müssen sich zuerst darüber klar werden, welcher der drei Faktoren für Sie die höchste Priorität besitzt. Erst dann wählen Sie die dazu passende Anlageform aus.

Ist Ihr Ziel zum Beispiel eine hohe Rendite, kommen Aktien aller Art inklusive Neben- und Spezialwerte sowie ausländischen Titel als Anlageform für Sie in Betracht. Die Chance einer höheren Rendite wird durch ein überdurchschnittliches Risiko durch eine geringe Liquidität, bedingt durch das geringere Handelsvolumen von Neben- bzw. Auslandswerten.

Sind Sie dagegen ein sicherheitsorientierter Anlegertyp und möchten weniger Risiko bei der Aktieninvestition, legen Sie Ihr Geld am Besten in Aktien aus dem Leitindex DAX an. Sie heißen Blue Chips oder Standardwerten. Hier sind zwar die Renditechancen, gleichzeitig auch die Risiken geringer. Ferner steigt durch das hohe Handelsvolumen die Liquidität.

Verschiedene Aktien-Anlegertypen in der Übersicht

AnlegertypAnlageziel Risikobewertung 
Risikoscheu

Geringes Risiko für Anleger

Sichere und kalkulierbare RenditenSehr geringes Risiko, insbesondere bei langfristiger Anlage
Sicherheitsorientiert

Anleger wollen wenig riskieren. Verluste sollen vermieden oder wenigstens kontrollierbar sein.

Rendite-Erwartung liegt leicht über dem ZinsdurchschnittKaum Risiko

Nur geringe Schwankungen möglich

Ausgeglichen

Anleger wollen Renditechancen nutzen, aber nicht alles riskieren.

Rendite soll deutlich über dem Zinsdurchschnitt liegenWährungs- und Kursrisiken

Mittlere Schwankungen möglich

Leichte Verluste möglich

Gewinnorientiert

Anleger nehmen ein gewisses Risiko in Kauf.

Hohe Rendite-ErwartungHohe Kursrisiken

Große Schwankungen möglich

Risikofreudig

Anleger wollen den maximalen Gewinn und nehmen dafür jedes Risiko in Kauf.

Sehr hohe Rendite-Erwartung;

Spekulations-Gewinne

Sehr hohes Risiko bis hin zum Totalverlust

Können Sie sich in dieser Übersicht einem bestimmten Anlegertyp zuordnen? Sind Sie sich nicht sicher, bedenken Sie, dass Geldanlage keine Typfrage darstellt. Eine wichtige Rolle spielt Ihr Sparziel und die Zeit, die Sie dafür zur Verfügung haben.

Es macht einen großen Unterschied, ob Sie 20 Jahre alt sind und wenig Startkapital besitzen, dafür viel Zeit, um Ihr Sparziel zu erreichen. Oder ob Sie beispielsweise 50 oder 60 Jahre alt sind, ein ansehnliches Vermögen als Startkapital einsetzen und für Ihr Sparziel eine kurze Zeitspanne beraumen. Daher nehmen Sie sich als nächstes Zeit für Ihre persönliche Finanzplanung.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Investor Verlag

Das Team von Investor-Verlag.de informiert Sie fundiert über die aktuellen Entwicklungen auf den weltweiten Finanzmärkten - egal ob über Aktien, Devisen oder Rohstoffe.

Regelmäßig Analysen über Börsenwissen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Investor Verlag. Über 344.000 Leser können nicht irren.