MenüMenü

Vergessen Sie Data Mining

Liebe Leser,

es gibt eine Menge Theorien darüber, wie man die zukünftige Entwicklung des Aktienmarktes vorhersagen kann.

Die meisten sind blödsinnig.

Es gibt tatsächlich nur einen Indikator, mit dem Sie sicher sein können, dass Sie auf der richtige Marktseite stehen.

Aber lassen Sie uns zuerst auf eine der am meisten missverstandensten Marktvorhersagen eingehen: Data Mining… [etwa: Sammeln und Auswerten von statistischen Datensätzen, Anm. d. Ü.]

Data-Mining Investment Strategien… Erwarten Sie keine zuverlässigen Antworten

Jedes Jahr investieren Anleger Milliarden von Dollars in Data-Mining Strategien. Diese kommen mit scheinbar beeindruckenden Eigenschaften wie „geschütztes Trading Tool“ oder „McMillan Oscillator“ daher. Aber das Geld kann man getrost auch auf einen Münzwurf setzen, weil die Begründungen hinter den Tradeempfehlungen absoluter Nonsens sind.

Was Data-Mining-Strategien typischerweise tun, ist es „backzutesten“ oder zu simulieren, was passiert wäre, wenn man eine bestimmte Technik in der Vergangenheit (typischerweise ohne anfallende Gebühren, Tradingkosten und Steuern) benutzt hätte.

Es ist nicht schwierig zurückzuschauen und zu sehen, was der Markt unter bestimmten Umständen gemacht hat. Zum Beispiel, wie hat sich der S&P 500 entwickelt, wenn die Federal Reserve angefangen hat die Zinsen anzuheben?

  • Oder während einer monetären Expansion?
  • Während des Spätsommers?
  • Wenn der US-Präsident ein Demokrat war?
  • In einem Wahljahr?
  • Nachdem ein Team der alten National Football League den Super Bowl gewonnen hat?

In Wahrheit ist es egal, welche Parameter Sie nutzen. Sie können sich das BIP-Wachstum, die Höhe der Inflation, die Bewertung der Aktienmärkte, die langfristigen Zinssätze, den Goldpreis oder den Wert des Schweizer Franken zum Dollar anschauen.

So unwiderstehlich die durch Data-Mining gewonnen Zahlen auch klingen um damit Vorhersagen zu treffen, so ist diese ganze Sache auf falschen Prämissen aufgebaut.

Fallen Sie nicht in die Data-Mining-Falle

Einer der ersten Punkte, den Sie in Statistik lernen ist, dass eine positive oder negative Korrelation nicht zwangsläufig Kausalität bedeutet.

In anderen Worten, selbst wenn Aktien innerhalb der letzten 50 Jahre jeden zweiten Donnerstag im Mai gestiegen sind, bedeutet das nicht, dass sie es diesen zweiten Donnerstag im Mai auch tun. Die Entwickler von Data-Mining-Programmen decken regelmäßig bedeutungslose Korrelationen auf und geben dann damit an, dass sie herausgefunden hätten, wie man die Entwicklung des Marktes vorhersagt.

Wenn uns die Geschichte erzählen könnte, wie sich der Aktienmarkt entwickelt, wären die reichsten Investoren der Welt Historiker, Datenverarbeiter und Bibliothekare. Und das ist nicht der Fall.

Das hypothetische Ergebnis von Data Mining fällt immer in sich zusammen, wenn dieses mit auf die realen Marktbegebenheiten trifft.

Es gibt nur eine todsichere Markttiming Strategie. Und diese ist immer nur vorübergehend nutzbar. Außerdem braucht es dazu Mut und einen echten Contrarian-Geist.

Die beste Zeit, um in den Aktienmarkt zu investieren

Die beste Zeit zu investieren ist, wenn extreme Bewertungen auf ein extremes Sentiment treffen.

Zum Beispiel wenn ungezügelter Optimismus vorherrscht – wie es auch während der Tech-Aktien-Blase vor 10 Jahren und während dem Immobilien-Wahn vor 4 Jahren der Fall war – und die Preise himmelhoch sind, dann können Sie Ihren letzten Dollar darauf verwetten, dass die Kurse bald wieder fallen werden.

Andererseits wenn starker Pessimismus an der Tagesordnung ist – so wie während der Finanzkrise von vor einem Jahr – und einhergeht mit Bewertungen auf Tiefpreisniveau , können Sie darauf wetten, dass eine Rallye nicht mehr weit ist.

Und tatsächlich steht der Dow 62% höher als es heute vor einem Jahr der Fall war.

Deswegen sollten Sie darüber nachdenken, ein paar Euros in den günstigsten und unbeliebtesten Aktienmarkt der Welt zu investieren: Japan

Was ist der Unterschied zwischen Data-Mining und dem Suchen von extremen Bewertungen und Sentiments?

Bei der zweiten Strategie brauchen Sie kein Kleeblatt als Glücksbringer, da sie funktioniert.

Erfolgreiches Investieren

Alexander Green

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Investor Verlag

Das Team von Investor-Verlag.de informiert Sie fundiert über die aktuellen Entwicklungen auf den weltweiten Finanzmärkten - egal ob über Aktien, Devisen oder Rohstoffe.

Regelmäßig Analysen über Börse erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Investor Verlag. Über 344.000 Leser können nicht irren.